Weihnachtsgruß des Kulturvereins und aus unserer Partnerstadt Edewecht (15.12.2020)

Liebe Mitglieder des Kulturvereins,

 

das Jahr 2020 geht zu Ende.

 

Es war ein ganz besonderes Jahr.

 

Es sollte für den Kulturverein ein Jahr des Feierns und der Rückbesinnung werden: Der Kulturverein besteht nun schon 20 Jahre - und was haben wir alle gemeinsam in diesen Jahren erreicht! Eine der vornehmsten Aufgaben in diesen Jahren war die Unterstützung und Förderung der Einrichtungen im Herbst'schen Haus, insbesondere des Wegemuseums. Mit unserer Mitwirkung an der Festschrift zum 775. Jahrestag für Wusterhausen, der Chronik zur Stadtgeschichte und auch unsere regelmäßigen Stadtführungen und Osterspaziergänge boten wir gewissermaßen das theoretische Fundament für die Ausstellung/en des seit zehn Jahren bestehenden Wegemuseum.

Mit Fug und Recht kann man sagen, dass Sie bei Ausstellungen und anderen Veranstaltungen des Wegemuseums Ihr Wissen immer wieder hilfreich zur Verfügung stellten. Das war die beste Förderung und Unterstützung des Wegemuseums, die man sich vorstellen kann. Dafür den besten Dank des Vorstandes des Kulturvereins.

Leider hat die Corona-Pandemie es nicht zugelassen, dass wir die 20 Jahre Kulturverein so feiern konnten, wie wir es vorhatten. Aber dass der Kulturverein eine ganz stabile Institution für die Förderung von Kunst und Kultur in der Stadt und Gemeinde Wusterhausen/Dosse  geworden ist, daran konnte auch die Corona-Pandemie nichts ändern.

Wir werden weitermachen. Es gibt Ideen für Ausstellungen und Veranstaltungen - und ein Thema haben wir fest im Blick: den Maulbeerbaum. In Erinnerung an die auch in Wusterhausen unter Friedrich dem Großen eingeführte Seidenraupenzucht für die Herstellung feiner Fäden wurde bekanntlich im Arboretum in Dreetz ein Maulbeerbusch gepflanzt. Dafür erhielt der Kulturverein eine Urkunde vom Dreetzer Bürgermeister. Nun soll es weitergehen: Maulbeerbäume finden sich noch in der Flur unweit des Wusterhausener Mittelwegs. Da gibt es schon Ideen, wie dort weiter vorangegangen werden soll.

In diesem Sinne danken wir als Vorstand noch einmal herzlich für Ihre vielen Ideen und aktive Mitwirkung. Wir wünschen Ihnen ein schönes Weihnachtsfest und freuen uns schon auf die weitere konstruktive Zusammenarbeit bei den neuen Projekten.

 

Im Namen des  Vorstandes

Bärbel Hartwig


Mehr über: Kulturverein Wusterhausen e.V.

 

[alle Schnappschüsse anzeigen]