Wusterhausener Petri Jünger e.V.

Vorschaubild

Roland Schütze

Birkenweg 24
16868 Wusterhausen/Dosse

Telefon (033979) 14447

E-Mail E-Mail:
Homepage: www.wusterhausener-petri-juenger.de

Vorstellungsbild

Wir sind ein Eigenständiger Angelverein und Mitglied im KAV Kyritz e.V. dadurch auch Mitglied im Landesanglerverband Brandenburg e.V. und des DAV e.V. Unser Vereinsgelände befindet sich am Ende der 12 km langen Kyritzerseenkette in Wusterhausen/Dosse am Klempowsee.

 

Die Seenkette ist seit 01.01.2009 DAV Gewässer des Landesanglerverbandes Brandenburg e.V. und kann sowie alle Gewässer des KAV Kyritz e.V. mit einer gültigen Angelmarke des DAV e.V. beangelt werden. Eine solche Marke bekommt man z.B. durch eine Mitgliedschaft in unserem Verein.

Vorstellungsbild


Aktuelle Meldungen

Fischereischeinprüfung

(22.05.2019)

Ihre nächste  Fischereischeinprüfung in diesem Jahr führen die Wusterhausener Petri Jünger am Samstag den 01.06.2019 durch. Die Prüfung findet ab 10.00 Uhr beim Angelfreund Heiko Schramm in Wusterhausen Seestraße 5 statt. Anmeldungen zur Prüfung für alle die Lust haben den Fischereischein zu machen nimmt bis zum 31.05.2019 der Angelfreund Heiko Schramm in seinem Laden in der Seestraße 5 in Wusterhausen entgegen.

Die Prüfungsgebühr beträgt 25,00  €.

Der Antrag für die Anmeldung zur Prüfung und weitere Informationen sind auf unser Internetseite

http://www.wusterhausener-petri-juenger.de/  zu finden.

 

R. Schütze

Vorsitzender

1. Hegefischen 2019

(14.04.2019)

Ihr erstes Hegefischen der Saison 2019 veranstalteten die Wusterhausener

Petri Jünger am 13.04.2019 auf dem Klempowsee. Bei sehr niedrigen und einstelligen Temperaturen ging es mit 10 Booten um 13.30 Uhr raus auf den See. Nach einer kurzen Ansprache des Vorsitzenden wurde nach dem jedes Boot seinen Angelplatz erreicht hatte ab 14 Uhr wieder drei Stunden geangelt.

Der für den Nachmittag auch noch vorhergesagte Regen blieb zum Glück aus.

Als nach dem Hegefischen wieder alle Boote zurück im Hafen waren und sich die Angelfreunde bei Bratwurst und Kaffee etwas aufgewärmt hatten, wurden durch den Angelfreund H. Schramm die Ergebnisse bekannt gegeben. So wurde bester beim ersten Hegefischen 2019 der Angelfreund M. Ball gefolgt vom Angelfreund R. Schütze und vom Angelfreund M. Hensel.

Zum Schluss der offiziellen Teiles erinnerte der Angelfreund R. Schütze noch an das nächste Freundschaftshegefischen am 04.und 05.05.2019 mit dem ASV Zepernick am bzw. auf dem kleinen Lottschesee.

Foto zur Meldung: 1. Hegefischen 2019
Foto: 1. Hegefischen 2019

Fischereischeinprüfungen 2019

(15.01.2019)

Die Wusterhausener Petri Jünger führen in diesem Jahr an folgenden Tagen Fischereischeinprüfungen durch.

 

Am Donnerstag 14.02., 16.05., 15.08.und 22.11.2019

 

Die Prüfung findet immer ab 18.00 Uhr beim Angelfreund H. Schramm in Wusterhausen Seestraße 5 statt.

Anmeldungen zur Prüfung für alle die Lust haben den Fischereischein zu machen nimmt der Angelfreund

R. Schütze und der Angelfreund H. Schramm entgegen.

Die Prüfungsgebühr beträgt 25,00 €.

 

Der Antrag für die Anmeldung zur Prüfung und weitere Informationen sind auf unser Internetseite

http://www.wusterhausener-petri-juenger.de/ zu finden.

 

Weitere Prüfungen können bei Bedarf mit Angelfreund R. Schütze und Angelfreund H. Schramm vereinbart werden.

 

R. Schütze

Vorsitzender

2. Hegefischen

(12.06.2018)

Ihr zweites Hegefischen der Saison führten die Wusterhausener Petri Jünger am 09.06.2018 auf dem Klempowsee durch.

Die Beteiligung war leider nicht so gut und so fuhren die Angelfreundinnen und Angelfreunde um 13.30 Uhr mit ihren Booten zum Hegefischen auf den See.

Um 17.30 Uhr war dann wieder wiegen angesagt und es gab folgende Ergebnisse:

Beste bei den Frauen wurde mit 3039 Punkten Angelfreundin Kornelia Ballon, gefolgt vom Marion Semmler mit 1675 Punkten.

Bester bei den Männern mit großem Abstand wurde der Angelfreund Heiko Schramm mit 7249 Punkten, gefolgt von Enrico Langner 4467 Punkten und Mathias Rogsch mit 4350 Punkten. Mit einem gemütlichen Beisammensein bei sehr schönem Wetter ging dann am Abend das zweite Hegefischen der Wusterhausener Petri Jünger zu Ende.

Foto zur Meldung: 2. Hegefischen
Foto: 2. Hegefischen

1. Hegefischen

(29.04.2018)

Ihr erstes Hegefischen der Saison veranstaltetendie Wusterhausener Petri Jünger am 28.04.2018 auf dem Klempowsee. Mit 15 Booten ging es hinaus auf den See. Bei bestem Wetter wurde wie üblich drei Stunden lang geangelt, wobei die ganz grßen Fische an diesem Tag nur schwer zu überlisten waren. Erfolgreichste Angelfreundinnen waren am Ende Kornelia Ballon mit 1911 Punkten,Marliws Schulz mit 1317 Punkten und Marion Semmler mit 1238 Punkten. Beste bei den Angelfreunden wurden Frank Drews mit 4942 Punkten, gefolgt von Mario Hensel mit 4616 Punkten und Mathias Rogsch mit 3270 Punkten. Mit einem gemütlichen Beisammensein endete dann  das erste Hegefischen.

Foto zur Meldung: 1. Hegefischen
Foto: 1. Hegefischen

Jahreshauptversammlung

(22.02.2018)

Am 17.02.2018 führten wieder in Ribbes Partyhaus die Wusterhausener Petri Jünger ihre Jahreshauptversammlung mit Rückblick auf das letzte Jahr durch. Der Vorstand der Wusterhausener Petri Jünger ist mit dem zurückliegenden Angel- und Sportjahr wieder zufrieden. Bis auf das Brandungsangeln wurden alle Veranstaltungen laut Jahresplan durchgeführt. Das geht aus dem Bericht hervor, den der Vorsitzende R. Schütze jetzt bei der Jahreshauptversammlung ablieferte. Die Mitgliederzahlen im Verein sind seit Langem fast konstant. Man könne also weiter optimistisch in die Zukunft schauen, so der Vorsitzende. Die Veranstaltungen der Wusterhausener Petri Jünger im vergangenen Jahr waren leider nicht so gut besucht. Außer beim Frühjahrsputz, Forellenangeln und Herbstputz war die Teilnahme sehr gut. Die Versammlung wurde auch wieder genutzt die besten Hegefischerinnen und Hegefischer des Jahres 2017 zu Ehren. Beste Hegefischerin des Jahres 2017 wurde Kornelia Ballon. Es folgten Arne Winkler und Marlies Schulz. Bei den Männern schnitt R. Schütze als Bester ab. Es folgten M. Rogsch und H. Schramm. Nach den Ehrungen entlasteten die Mitglieder den Vorstand für das zurückliegende Angel bzw. Geschäftsjahr. In seinem Schlusswort sprach der Vorsitzende allen Mitgliedern und besonders seinem Vorstand für die Unterstützung im vergangenen Jahr ein großes Dankeschön aus. Er wünschte allen Gesundheit, viel Glück beim Angeln und für die nächste Jahreshauptversammlung eine bessere Teilnahme.

Foto zur Meldung: Jahreshauptversammlung
Foto: Jahreshauptversammlung

1. Hegefischen

(03.05.2017)

Zu Ihrem ersten Hegefischen in diesem Jahr auf dem

Klempowsee trafen sich die Wusterhausener Petri Jünger am 29.04.2017 um 13.00 Uhr am Anglerheim und eröffneten damit die Saison. Es wurde wie immer 3 Stunden aber diesmal leider mit schlechter Teilnahme den Fischen nachgestellt. Beste bei den Frauen wurde Kornelia Ballon gefolgt von Arne Winkler und Marlies Schulz. Bester bei den Männer wurde Enrico Langner gefolgt von Heiko Schramm und Rene Bahls. Anschließend wurde gegrillt und alle saßen noch gemütlich beisammen.

 

Foto zur Meldung: 1. Hegefischen
Foto: 1. Hegefischen

Frühjahrsputz 2017

(02.05.2017)

Am 08.04 führten einige Mitglieder unseres Vereins den alljährlichen Frühjahrsputz auf unserem Vereinsgelände durch. Neben der Beräumung des Geländes von Laub wurde die Eingangstür repariert und die Dachrinne gesäubert. Einige Angelfreunde brachten auch für die neue Saison ihre Boote zu Wasser. Anschließend fanden sich dann alle bei einer leckeren Bockwurst und warmen Getränken am Anglerheim ein um diesen Vormittag gemütlich ausklingen zu lassen.

Der Vorstand dankt den Angelfreundinnen und Angelfreunden für ihre tatkräftige Unterstützung und der Fa. Ribbe für die Bereitstellung der leckeren Bockwurst.

Auf diesem Weg wünschen wir allen Mitgliedern der Wusterhausener Petri Jünger eine erfolgreiche neue Angelsaison .

Foto zur Meldung: Frühjahrsputz 2017
Foto: Frühjahrsputz 2017

6. Forellenangeln

(10.04.2017)

Die Wusterhausener Petri Jünger führten am Samstag den 09.04.2017 ihr 6. gemeinsames Forellenangeln in Blumenthal durch. Bei etwas kalten aber sehr schönen Wetter wurden von 2 Angelfreundinnen und 14 Angelfreunden 106 Forellen gefangen. Bester wurde der Angelfreund Mario Hensel mit 14 Forellen und 8614 Punkten, zweitbester wurde Matthias Güll mit 15 Forellen und 8165 Punkten und drittbester mit 13 Forellen und 7213 Punkten wurde Karsten Zucker.

Foto zur Meldung: 6. Forellenangeln
Foto: 6. Forellenangeln

Jahreshauptversammlung 2017

(02.04.2017)

Am 31.03.2017 führten in Ribbes Partyhaus die Wusterhausener Petri Jünger ihre Jahreshauptversammlung mit Rückblick auf das letzte Jahr durch. Wie auch in den letzten Jahren können die Wusterhausener Petri Jünger auch im Jahr 2016 wieder auf ein erfolgreiches Angeljahr zurückblicken.

Im letzten Jahr wurden alle Veranstaltungen laut Jahresplan

durchgeführt und die Teilnahme am Freundschaftshegefischen war sehr

gut, so der Vorsitzende. Auch beim Frühjahrsputz und Herbstputz waren war die Teilnahme sehr gut und so konnten viele Arbeiten erledigt werden. Im Bericht des Vorstandes wurde aber auch auf die schlechte Teilnahme an anderen Vereinsveranstaltungen und die wenig abgegebenen Fangebelege hingewiesen.

Die Versammlung wurde auch wieder genutzt die besten Hegefischerinnen und Hegefischer des Jahres 2017 zu Ehren und langjährige aktive Mitglieder erhielten Auszeichnungen. So erhielt das Ehrenzeichen des DAFV in Silber Michael Vogt und Ursula Schimanski. Das goldene Ehrenzeichen erhielt Jürgen Ballon, Ehrenfried Jänchen, Helmut Jüngling, Enrico Langner, Werner Rausch und Paul Semmler.

Beste Hegefischerin des Jahres 2016 wurde die Angelfreundin Marlies Schulz.Bei den Männern wurde bester Hegefischer des Jahres 2016 der Angelfreund Enrico Langner gefolgt vom Angelfreund Norbert Großmann und Angelfreund Mario Hensel.. Nach den Auszeichnungen entlasteten die Mitglieder den Vorstand für das zurückliegende Angel bzw. Geschäftsjahr. Danach stand nur noch das Schlusswort auf dem Programm. Der Vorsitzende R. Schütze bedankte sich bei allen Mitgliedern für ihr erscheinen, er wünschte allen Gesundheit, viel Glück,viele Fische und für die nächste Jahreshauptversammlung eine bessere Teilnahme.

Foto zur Meldung: Jahreshauptversammlung 2017
Foto: Jahreshauptversammlung 2017

Letztes Hegefischen auf dem Klempowsee

(04.09.2016)

 

Ihr viertes Hegefischen führten die Wusterhausener Petri Jünger am Samstag den 03.09.2016 auf dem Klempowsee durch.

Die Beteiligung war wie auch beim letzten Hegefischen nicht so gut und so fuhren nur eine Angelfreundin und 24 Angelfreunde um 13.30 Uhr mit ihren Booten zum Hegefischen auf den See. Um 17.30 Uhr war dann wieder wiegen angesagt und es gab folgende Ergebnisse:

Bester bei den Männern wurde der Angelfreund Norbert Großmann, gefolgt von Jürgen Ballon mit und Mario Hensel. Beste bei den Frauen wurde Angelfreundin Marlies

Schulz. Mit einem gemütlichen Beisammensein bei sehr schönem Wetter ging dann auch dieser Nachmittag viel zu schnell zu Ende.

Als letztes Hegefischen der Wusterhausener Petri Jünger steht nun noch die Rückrunde des Freundschaftshegefischens mit dem ASV Zepernick am 17.09 und 18.09.2016 in Ruhlsdorf auf dem Bernsteinsee im Veranstaltungsplan.

Foto zur Meldung: Letztes Hegefischen auf dem Klempowsee
Foto: Letztes Hegefischen auf dem Klempowsee

3. Schüler und Jugendhegefischen

(24.07.2016)

Am 23.07.2016 führten die Wusterhausener Petri Jünger ihr drittes Schüler und Jugendhegefischen durch. Leider folgten der Einladung des Vorstandes nur 4 Schüler von ca. 30  Schüler und Jugendlichen die im Verein organisiert sind. Trotz der schlechten Teilnahme fuhren die anwesenden Schüler mit guter Laune in Begleitung eines Erwachsenen auf den Klempowsee.

Nach 3 Stunden Hegefischen wurde der beste Schüler vom Angelfreund H. Schramm ermittelt. Bester wurde Luc Ostermeier gefolgt von Justin Felix. Auf den dritten Platz kam Carlos Probst und Ihn folgte Lucas Eichmann.

Nach der Bekanntgabe wurde noch gegrillt und zum Anschluss halfen diesmal auch die Schüler mit und räumten z.B. die Tische und Bänke weg.

Danach bedankte sich der Angelfreund H. Schramm bei allen Anwesenden für Ihre Unterstützung und wünschte allen einen guten Heimweg.

Foto zur Meldung: 3. Schüler und Jugendhegefischen
Foto: 3. Schüler und Jugendhegefischen

2. Hegefischen

(10.07.2016)

Am Samstag den 09.07.2016 trafen sich die Wusterhausener Petri Jünger zum 2. Hegefischen am Klempowsee. Der Einladung des Vorstandes waren leider nur 2 Angelfreundinnen und 17 Angelfreunde gefolgt. Nach ein paar Regentropfen kurz vor Beginn des Hegefischen besserte sich das Wetter und so konnten alle Teilnehmer wieder drei Stunden mit jeweils einer Friedfischrute und ohne Regen den Fischen nachstellen. Bester bei den Männern wurde der Angelfreund Enrico Langner, gefolgt von Tobias Müller und Matthias Güll. Beste bei den Frauen wurde die Angelfreundin Kornelia Ballon vor Angelfreundin Marlies Schulz.

Trotz der eher bescheidenen Resonanz saßen alle bei schönen Wetter noch einige Stunden zusammen. Für manchen von ihnen ging wohl ein schöner Tag viel zu schnell zu Ende

Foto zur Meldung: 2. Hegefischen
Foto: 2. Hegefischen

Familienhegefischen

(12.06.2016)

Am 11.06.2016 trafen sich bei schönem Wetter, die

Petri Jünger und Jüngerinnen von Wusterhausen am Klempowsee, um bei Ihrem ersten Familienhegefischen auf die Fischjagd zu gehen. Voller Vorfreude fuhren 9 Boote auf den Klempowsee. Alle hatten wie immer, drei Stunden Zeit so viele Fische wie möglich ins Boot zu holen. Auch sonst galten die gleichen Regeln wie bei anderen Hegefischen der Petri Jünger. Alle Boote traten um 17 Uhr den Weg zurück in den Hafen an, wo gespannt dem Ergebnis entgegengefiebert wurde. Hier wurde nach ausführlichem Wiegen und Zählen der Fische das Ergebnis bekannt gegeben. Der Angelfreund Jürgen Ballon und seine Frau Kornelia erzielten das beste Ergebnis Ihnen folgten Angelfreund Tobias Müller mit Nadine und Angelfreund Mario Hensel mit Gabi.

Bei schönen Wetter ließen alle das erste Familienhegefischen der Wusterhausener Petri Jünger mit einem gemütlichen Abend am Anglerheim zu Ende gehen.

Foto zur Meldung: Familienhegefischen
Foto: Familienhegefischen

Offenes Schüler und Jugendhegefischen

(05.06.2016)

Zu ihrem dritten offenen Hegefischen anlässlich des Sommerfestes trafen sich die Kinder und Jugendlichen der Wusterhausener Petri Jünger und interessierte Kinder am Samstag den 04.06.2016 am Anglerheim. Leider folgten nur neun Jungangler der Einladung des Vorstandes. Wie immer fuhren alle mit einem Erwachsenen und dessen Boot zum dreistündigen Hegefischen raus auf den See. Nach dem Wiegen der gefangenen Fische standen die besten Jungangler des dritten offenen Hegefischens fest. Bester wurde Paul Drews, gefolgt von Lenard Tilger und auf den dritten Platz kam Justin Felix. Nach der Bekanntgabe wurde noch gegrillt und der Sportwart Rene Bahls bedankte sich bei allen Helfern und besonders beim Angelfreund Karl Heinz Langner für die gute Organisation.

Foto zur Meldung: Offenes Schüler und Jugendhegefischen
Foto: Offenes Schüler und Jugendhegefischen

56. Freundschaftshegefischen

(01.05.2016)

30.04 & 01.05.2016 Freundschaftsangeln in Wusterhausen:

 

Am vergangenen Wochenende trafen wir uns zum mittlerweile 56. Mal mit unserem Partnerverein aus Zepernick, zum Freundschaftshegefischen und zum Feiern.

Am Samstagabend gab es neben einem zünftigen Grillschmaus auch wieder leckere eingelegte Heringe vom Angelfreund Artur Neitsch aus Zepernick.

Am Sonntagmorgen nach dem Frühstück dann das traditionelle Hegefischen.

Dabei wurden nicht so viele Fische erbeutet wie sonst. Die Zepernicker Angelfreunde fingen gut 31 Kg Weißfische, wir etwas über 36 Kg.

Beste Hegefischer waren Mario Hensel, Heiko Schramm und Michael Rosenfeld.

Wir freuen uns schon auf das nächste Mal im September 2016 mit den Zepernickern auf unser traditionelles Hegefischen am und auf dem Bernsteinsee.

Foto zur Meldung: 56. Freundschaftshegefischen
Foto: 56. Freundschaftshegefischen

Forellenpokal 2016

(24.04.2016)

Am 24.04.2016 fuhren 2 Angelfreundinnen und

20 Angelfreundeder Wusterhausener Petri Jünger

wieder zum Forellenteich nach Blumenthal.

Bei gutem aber kaltem Wetter wurde mit einer Pause

und einem Platzwechsel am Vormittag um die Pokale geangelt .

Bester Angelfreund wurde Carsten Zucker mit 5210 Punkten, gefolgt vom Angelfreund Frank Drews

mit 4658 Punkten und dritter wurde der Angelfreund Heinz Litzba mit 4056 Punkten.

Foto zur Meldung: Forellenpokal 2016
Foto: Forellenpokal 2016

Wusterhausener haben angeangelt

(16.04.2016)

Am Samstag den 16.05.2016 trafen sich die Wusterhausener Petri Jünger zu ihrem 1. Hegefischen in diesem Jahr– dem traditionellen Anangeln.

Treffpunkt war wie immer 13 Uhr am Anglerheim. Da die

Beteiligung leider nicht so gut war, verließen dieses Mal nur 16 Boote den Hafen zum Hegefischen.

Nach einer kleinen Regenschauer besserte sich zum Glück das Wetter und jeder Teilnehmer konnte nun mit einer Angelrute den Fischen nachstellen.

Nach dem wiegen wurden dann die beste Hegefischerin bzw. die besten Hegefischer bekannt gegeben. Bei den Frauen wurde die Angelfreundin Marlies Schulz mit 315Punkten beste Hegefischerin.

Bei den Männern gab es folgende Ergebnisse: Mit gutem Vorsprung wurde der Angelfreund Mario Hensel mit 6531Punkten bester Hegefischer gefolgt vom Angelfreund Karl Heinz Langner, der mit 3933 Punkten den zweiten Platz belegte. Und mit nicht so großen Abstand folgte dann der Angelfreund Enrico Langner mit 3627 Punkten auf den dritten Platz.

Da das Wetter sich nach dem Regen sehr zum Guten gewendet hatte ging dann nach dem gemütlichen Beisammensein auch dieser Angel Tag wieder zu schnell zu Ende.

Foto zur Meldung: Wusterhausener haben angeangelt
Foto: Wusterhausener haben angeangelt

Jahreshauptversammlung

(18.03.2016)

Am 18.03.2016 war es wieder soweit und die Wusterhausener Petri Jünger führten ihre Jahreshauptversammlung mit Rückblick auf das letzte Jahr durch. Wie auch schon in den

letzten Jahren können die Wusterhausener Petri Jünger auch wieder auf ein erfolgreiches Angeljahr zurückblicken. Ein Grund für die gleichbleibende Entwicklung des Vereins ist

immer noch das Vertragsverbandsgewässer und der seit Jahren gleichgebliebene Beitrag

Die Versammlung wurde auch wieder genutzt die besten Hegefischer des Jahres 2015 zu

Ehren und langjährige aktive Mitglieder erhielten Auszeichnungen. So erhielten das Ehrenzeichen des DAFV Jürgen Rogsch und Dietmar Lembcke. Das silberne Ehrenzeichen

Kornelia Ballon und Oliver Schulze und das goldene Ehrenzeichen erhielten Norbert Klöß,

Karl Heinz Langner, Axel Schulze und Heiko Schramm. Bei den Hegefischen die alle sehr

gut besucht waren gab es folgende Ergebnisse. So konnten beim 2 Hegefischen bei den Frauen Marlies Schulz und bei den Männern Norbert Klöß die besten Ergebnisse erzielen.

Beste beim 3. Hegefischen wurden Kornelia Ballon und Heiko Schramm.

Beim Paarhegefischen trugen sich E. Langner und R. Schütze in die Bestenliste ein.

Beste Hegefischerin des Jahres 2015 wurde die Angelfreundin Kornelia Ballon, zweitbeste wurde Marlies Schulz. Bei den Männern wurde bester Hegefischer des Jahres 2015 der Angelfreund Heiko Schramm gefolgt vom Angelfreund R. Schütze und Angelfreund

Norbert Klöß. Nach den Auszeichnungen entlasteten die Mitglieder den Vorstand für das zurückliegende Angel bzw. Geschäftsjahr. Danach stand nur noch das Schlusswort auf dem Programm. Der Vorsitzende R. Schütze bedankte sich bei allen Mitgliedern für ihr erscheinen, er wünschte allen Gesundheit, viel Glück und viele Fische für 2016.

Foto zur Meldung: Jahreshauptversammlung
Foto: Jahreshauptversammlung

Herbstputz

(14.11.2015)

Die Wusterhausener Petri Jünger haben am Sonnabend den 14.11.2015  ihr Vereinsgelände winterfest gemacht. Sie harkten Laub, reinigten die Dachrinnen. Außerdem nahmen die Angelfreunde ihre Boote aus dem Wasser. Sie kümmerten sich auch um die Wege vom Anglerheim bis zum Strandbad sowie zu Brandsecken und sammelten dort den Müll auf. Die Teilnahme  am Herbstputz war wieder sehr gut.

Foto zur Meldung: Herbstputz
Foto: Herbstputz

Fast wie Brandungsangeln

(26.07.2015)

Stürmischer Wind hielt die Nachwuchsangler der Wusterhausener Petri Jünger am Sonnabend den 25.07.2015 nicht davon ab, ihr drittes Hegefischen der Saisonzu veranstalten. Ab und an trieb sogar eines der Boote auf dem Klempowsee ab, musste neu verankert werden. Der beste Fang gelang Paul  Drews. Auf den Plätzen folgten Benjamin Riemer und Justin Felix. Jugendwart Rene Bahls war zufrieden-auch mit der Unterstützung der anderen Vereinsmitglieder. Gestandene Angler hatten für die Sicherheit auf dem Wasser gesorgt und zum Abschluss gegrillt.

Foto zur Meldung: Fast wie Brandungsangeln
Foto: Fast wie Brandungsangeln

1. Schüler - Jugendhegefischen

(17.05.2015)

Zu Ihrem ersten Hegefischen in diesem Jahr trafen sich die Nachwuchsangler der Wusterhausener Petri Jünger am 16.05.2015 um 13 Uhr am Anglerheim.

Bei nicht so guten Wetter und mit Begleitung eines erwachsenen Angelfreundes bzw. Angelfreundin ging es zum Hegefischen auf den Klempowsee. Es wurde wie üblich drei Stunden geangelt, wobei die ganz großen Fische an diesem Tag nur schwer zu überlisten waren.

Nach dem Angeln gab es für alle eine Stärkung vom Grill und danach folgte die Auswertung des ersten Schüler  und Jugendhegefischens die der Jugendwart R. Bahls durchführte.

Bester wurde Lennart Tilger gefolgt von Yven Gottan und Paul Drews.

Nach der Auswertung gab es noch wieder Hinweise wie man die Fangbelege aus zu füllen hat und der Jugendwart Danke allen Helfern für Ihre Hilfe und den Grillmeister für die leckeren Sachen vom Grill.

Foto zur Meldung: 1. Schüler - Jugendhegefischen
Foto: 1. Schüler - Jugendhegefischen

1. Hegefischen

(11.05.2015)

Zu ihrem ersten Hegefischen in diesem Jahr auf dem Klempowsee trafen sich die Wusterhausener Petri Jünger am 09.05.2015 um 13.00 Uhr am Anglerheim und eröffneten damit die Saison.

Es wurde wie immer 3 Stunden bei guter Beteiligung den Fischen nachgestellt.

Beste bei den Frauen wurde Marlies Schulz gefolgt von Arne Winkler und auf Patz drei kam Kornelia Ballon.

Bester bei den Männern wurde Carsten Dörk, zweitbester wurde Norbert Klöß.

Anschließend wurde gegrillt und alle saßen noch gemütlich beisammen.

 

H. Schramm

Foto zur Meldung: 1. Hegefischen
Foto: 1. Hegefischen

Jahreshauptversammlung

(02.04.2015)

Am 20.03.2015 führten die Wusterhausener Petri Jünger e.V. ihre Jahreshauptversammlung durch.

Die Mitglieder der Wusterhausener Petri Jünger e.V., sind mit dem Angel bzw. Sportjahr 2014 sehr zu frieden. Das machte Vorsitzender R. Schütze auf der Jahreshauptversammlung deutlich. Die Mitgliederzahl sei konstant geblieben und dank der Größe des Vereines kann man weiter positiv in die Zukunft schauen. Ein weiterer positiver Punkt für die gleichbleibende Entwicklung ist auch das Vertragsverbandsgewässer gleich vor der Haustür und der schon seit vielen Jahren gleichbleibende Beitrag so der Vorsitzende. Die Versammlung wurde auch genutzt, die besten Hegefischer des Jahres 2014 zu ehren. Langjährige aktive Vereinsmitglieder erhielten Auszeichnungen. Die Ehrennadel des DAV in Bronze nahm Tobias Müller und Sandro Voß entgegen Beim Pokalhegefischen konnten bei den Frauen Kornelia Ballon und bei den Männern Heiko Schramm die meisten Fische aus dem Wasser ziehen. Beste beim 3. Hegefischen wurden Kornelia Ballon bei den Frauen und Mario Hensel bei den Männern. Als beste beim Paarhegefischen trugen sich Sabine und Norbert Großmann in die Siegerliste ein. Das Dorschkönigsangeln konnte Martin Leonhardt für sich entscheiden. Beste Hegefischerin des Jahres 2014 wurde Kornelia Ballon, zweitbeste Marlies Schulz. Bei den Männern wurde bester Hegefischer des Jahres 2014 Heiko Schramm, zweitbester wurde Enrico Langner und auf den dritten Platz kam Matthias Rogsch. Nach den Auszeichnungen entlasteten die Mitglieder den Vorstand für das zurückliegende Angel bzw. Geschäftsjahr. Nun hatten die Angelfreundinnen und Angelfreunde die Aufgabe den Vorstand für weitere 6 Jahre neu zu wählen. Der Vorstand in seiner alten Form hatte sich zur Wahl gestellt und es wurden alle Vorstandsmitglieder wieder gewählt.

Als erste Aufgabe des Vorstandes wurde den Angelfreundinnen und Angelfreunden die neue Vereinskleidung vorgestellt. Danch  stand nur noch das Schlusswort auf dem Programm. Der Vorsitzende R. Schütze bedankte sich bei allen Mitgliedern für ihr erscheinen, er wünschte allen Gesundheit, viel Glück und viele Fische für 2015.

Foto zur Meldung: Jahreshauptversammlung
Foto: jahreshuptversammlung

4. Hegefischen

(28.09.2014)

Ihr letztes Hegefischen in diesem Jahr führten die Wusterhausener Petri Jünger am Samstag den 27.09.2014 auf dem Klempowsee durch.

Nach dem die Markierungsbojen ab Brandsecken ausgelegt waren und jeder für sein Boot ein Los gezogen hatte, ging es um 13.30 Uhr auf den Klempowsee.

Bei schönem Wetter wurde wieder 3 Stunden den Fischen nachgestellt und d nach dem wiegen gab es folgende Ergebnisse.

Bei den Frauen wurde beste Hegefischerin beim letzten Hegefischen Konny Ballon.

Bei den Männern wurde der Angelfreund Heiko Schramm bester Hegefischer.

Die Angelfreunde Enrico Langner und Mathias Rogsch belegten die Plätze 2 und 3.

Anschließend wurde gegrillt und alle saßen noch gemütlich beisammen.

Foto zur Meldung: 4. Hegefischen
Foto: 4. Hegefischen

Seniorenhegefischen

(18.08.2014)

Wenig Fisch, viel Spaß

 

Die Wusterhausener Petri Jünge hatten jüngst zu ihrem nunmehr sechsten Seniorenhegefischen zwölf Angler an den Start gebracht-bei leider nicht so schönem Wetter. Es ging an dem Nachmittag auch gleich mit einem Regenschauer los und wegen des schlechten Wetters blieben große Fänge aus. Nach dreistündigem Hegefischen war Helmut Jüngling der beste Angler. Ihm folgten Karl Heinz Langner und Ehrenfried Jänchen. Nach der Bekanntgabe der Besten wurde gegrillt und alle saßen gemütlich beisammen.

Foto zur Meldung: Seniorenhegefischen
Foto: Seniorenhegefischen

3. Hegefischen

(21.07.2014)

Zu schönes Wetter und zum dritten mal Hegefischen

 

Zum mittlerweile dritten Mal kamen die Angelfreunde und Angelfreundinnen der Wusterhausener Petri Jünger am Wochenende zum Hegefischen zusammen. Allerdings war die Teilnehmerzahl im Vergleich zu den vorangegangenen Veranstaltungen für die Organisatoren doch etwas enttäuschend. Nur 21 Angler und zwei Anglerinnen versammelten sich auf dem Vereinsgelände am Ufer des Klempowsees. Vieleicht war ja das Wetter zu schön, um den Fischen nachzustellen, und man lag lieber am Strand oder ging selber baden.

Durch ein kleines Missverständnis bei der Organisation waren die Bojen nicht an der üblichen Stelle, sondern schon vor Brands Ecken ausgelegt. Das hatte für einige angesichts der fast tropischen Temperaturen durchaus angenehmen Effekt. Sie mussten bis zum Angelplatz nicht ganz so weit rudern wie sonst. Beim nächsten Hegefischen wird allerdings wieder die alte Strecke mit Bojen ausgelegt, stellte der zweite Vorsitzende  des Vereins Heiko Schramm bei seiner Ansprache zur Auswertung des dritten Hegefischens  klar.

Die Fänge  hielten sich erneut in Grenzen.

Beste bei den  Frauen wurde Kornelia Ballon gefolgt von Marlies Schulz.

Unter den Männern konnte am Ende Mario Hensel das beste Fangergebnis verbuchen. Auf den Plätzen folgten Carten Dörk und Rene Bahls.

Trotz der eher bescheidenen Resonanz saßen alle bei schönen Wetter noch einige Stunden zusammen. Für manchen von ihnen ging wohl ein schöner Tag viel zu schnell zu Ende

 

Foto zur Meldung: 3. Hegefischen
Foto: 3. Hegefischen

2. Hegefischen der Saison

(08.07.2014)

Ihr 2. Hegefischen in diesem Jahr führten die Wusterhausener Petri Jünger am Samstag den 05.07.2014 auf dem Klempowsee durch.

Nach dem die Markierungsbojen ab Brandsecken ausgelegt waren und jeder für sein Boot ein Los gezogen hatte, ging es um 13.30 Uhr auf den Klempowsee.

Bei super Wetter wurde wieder drei Stunden den Fischen nachgestellt.

Nach dem wiegen standen die mit Spannung erwarteten Ergebnisse fest.

Bei den Frauen wurde beste Hegefischerin Kornelia Ballon, gefolgt von Marlies Schulz und Marion Semmler.

Bei den Männern wurde Heiko Schramm bester Hegefischer, gefolgt von Enrico Langner und Tobias Müller.

Anschließend wurde gegrillt und alle saßen noch gemütlich beisammen.

Foto zur Meldung: 2. Hegefischen der Saison
Foto: 2. Hegefischen

19. Paarhegefischen

(23.06.2014)

 

Am Samstag den 21.06.2014 trafen sich die Wusterhausener Petri Jünger zu ihrem laut Paarhegefischen auf dem Gelände der Petri Jünger.

Treffpunkt war wie immer 13 Uhr am Anglerheim der Wusterhausener  Petri Jünger.

Der Einladung des Vorstandes waren in diesem Jahr 13 Paare gefolgt und bei leider nicht so schönem Wetter wurde dann  nach der Eröffnung durch den Angelfreund E. Langner um 14 Uhr mit dem Hegefischen begonnen.

Nach dreistündigem Angeln wurden die besten Paare ermittelt.

Beste beim Paarhegefischen  wurden Norbert Großmann und Sabine Großmann  gefolgt von Jürgen Ballon und Madline Köhn und drittbeste wurden Kornelia Ballon und Falk Köhn.

Nach dem Hegefischen gab es noch leckere Sachen vom Grill und bei einem gemütlichen Beisammen ging dann auch der schöne Tag zu Ende

 

H. Schramm

Foto zur Meldung: 19. Paarhegefischen
Foto: 19. Paarhegefischen

Freundschaftshegefischen

(12.05.2014)

Freundschaftshegefischen mit dem Angelfreunden aus Zepernick

 

Am 10. Und 11.Mai 2014 fand unser 51igstes Freundschaftshegefischen mit den Zepernickern am Klempowsee statt. Dazu trafen wir uns am Samstag ab 17.00 Uhr auf unserem Gelände  und nach und nach kamen auch unsere Gäste. Als gegen 18.30 Uhr alle Angelfreundinnen und Angelfreunde angekommen und die Zepernicker ihre Zelte für die Nacht aufgestellt hatten wurden alle zu dem Freundschaftshegefischen begrüßt.

Für den Abend war wieder ein gemütliches Beisammensein mit reichlich Essen vom Grill und Büffet  angesagt. Da sich viele Angelfreunde schon seit Jahren kennen, hatten alle viel zu erzählen und für einige endete der Abend erst spät in der Nacht.

Am Sonntag wurde nach einem reichhaltigen gemeinsamen Frühstück unser Freundschaftshegefischen von 9.00 Uhr bis 12.00 Uhr durchgeführt. Die großen Fische ließen aber wie schon beim 1. Hegefischen in diesem Jahr auf sich warten und so konnten gesamt auch nicht so viele Fische überlistet werden.

Nach der Auswertung stand aber fest, dass der Freundschaftspokal wieder bei uns bleibt.

Die meisten Fische fingen die Angelfreunde Christian Semmler, Heiko Schramm und Norbert Klöß.

Abschließend bedankten sich der zweite Vorsitzende H. Schramm und der Vorsitzende aus Zepernick Berko Nowitzki bei den fleißigen Helfern die wieder für eine gelungene Veranstaltung gesorgt haben.

Zur Rückrunde in diesem Jahr treffen wir uns dann wieder im Herbst  mit den Zepernickern am Bernsteinsee, wo wir uns schon jetzt freuen unsere Freunde aus Zepernick wiederzusehen.

Foto zur Meldung: Freundschaftshegefischen
Foto: Freundschaftshegefischen

Erstes Hegefischen Saison

(04.05.2014)

Erstes Hegefischen der Saison

 

Ihr erstes Hegefischen der Saison veranstalteten die Wusterhausener Petri Jünger am 03.05.2014 auf dem Klempowsee. Die Beteiligung war sehr gut. Mit 18 Booten ging es hinaus auf den See.

Bei bestem Wetter wurde wie üblich drei Stunden lang geangelt, wobei die ganz großen Fische an diesem Tag nur schwer zu überlisten waren.

Erfolgreichste Angelelfreundinnen waren am Ende Kornelia Ballon, Marlies Schulz und Marion Semmler. Beste bei den Angelfreunden wurden unter anderem Christian Semmler, gefolgt von Heiko Schramm und Mathias Rogsch.

Mit einem gemütlichen Beisammensein endete das erste Hegefischen der Wusterhausener Petri Jünger am späten Abend.

Foto zur Meldung: Erstes Hegefischen Saison
Foto: Erstes Hegefischen Saison

Jahreshauptversammlung

(18.03.2014)

Angeln bleibt beliebt

 

Wusterhausener Petri Jünger ziehen eine positive Bilanz

 

Der Vorstand der Wusterhausener Petri Jünger ist mit dem zurückliegenden Angel- und Sportjahr wieder sehr zufrieden.

Das geht aus dem Bericht hervor, den der Vorsitzende Roland Schütze jetzt bei der Jahreshauptversammlung ablieferte. Die Mitgliederzahlen im Verein sind seit Langem fast konstant. Man könne also weiter optimistisch in die Zukunft schauen, so der Vorsitzende. Den Zusammenschluss des Deutschen Anglerverbandes mit dem Verband der Deutschen Sportfischer zum Deutschen Angelfischerverband bewertendie Wusterhausener Angler positiv. Der Deutsche Angelfischerverband besteht nun aus 42 Landes- und Spezialverbänden mit ca. 9000 Vereinen, in denen insgesamt rund 700 000 Mitglieder organisiert sind.

Die Verantstaltungen der Wusterhausener Petri Jünger im vergangenen Jahr waren fast durchgehend gut besucht. Lediglich das Freundschaftshegefischen mit dem ASV Zepernick bildete eine Ausnahme.Der Vereinsvorsitzende hofft für das nächste Mal auf mehr Zuspruch.

Beste Hegefischerin des Jahres 2013 wurde Kornelia Ballon, zweitbeste Marlies Schulz. Bei den Männern schnitt Heiko Schramm als Bester ab. Es folgten Roland Schütze und Cristian Semmler. Eine besondere Auszeichnung erhielt Martin Leonhardt für seine nun schon 50-jährige aktive Mitgliedschaft.

Nach den Ehrungen entlasteten die Mitglieder den Vorstand für das zurückliegende Angel- und Sportjahr. In seinem Schlusswort sprach der Vorsitzende allen Mitgliedern und besonders seinem Vorstand für die Unterstützung im vergangenen Jahr ein großes Dankeschön aus.

Foto zur Meldung: Jahreshauptversammlung
Foto: Jahreshauptversammlung

- Ein etwas anderer Weihnachtsgruß -

(07.12.2013)

Heiligabend – 32Grad – Über 300 Hilfsbedürftige
- Ein etwas anderer Weihnachtsgruß -
Weihnachtszeit heißt nicht nur, in der Hoffnung auf das beste Geschenk durch die Läden zu eilen, sondern vor allem Zeit mit den Lieben zu verbringen und den Zauber der Weihnacht genießen zu können, aber auch an andere zu denken, andere, die nicht so viel Glück im Leben hatten:
Aufgewachsen in Wusterhausen, Abitur in Neustadt/Dosse, Studium der BWL in Stralsund und nahtlos in den Job als Marketing Projekt Managerin eines der größten Süßwarenunternehmen Deutschlands, so sah mein Lebenslauf bis vor 3 Monaten aus. Nun führt mich mein fussnaher Arbeitsweg tagtäglich an unendlicher Armut mit ca. einem Dutzend Obdachlosen vorbei, welche noch auf den Bürgersteigen schlafen oder verzweifelt nach der nächsten Droge suchen, aber auch an prächtig blühenden Jacarandabäumen und einer grünen Oase – Dem Burgers Park. Ich bin in Pretoria gelandet, der Haupstadt Südafrikas und dem Sitz des gemeinnützigen Vereins Tshwane Leadership Foundation (TLF). Diese nichtstaatliche Organisation kümmert sich um verschiedene Brennpunkte im Stadtzentrum von Obdachlosenhilfe, über ein Mädchenhaus, einem Kindergarten und einem Frauenhaus bis hin zu einem Gesundheitszentrum für phsyisch kranke Menschen und einem Hospiz. Für 12 Monate versuche ich nun im Rahmen eines entwicklungspolitschen Freiwilligendienstes diesen Verein so gut es geht zu unterstützen. Raus aus der Comfort-Zone Deutschland, das bisherige Gehalt gegen 200€ Taschengeld im Monat eintauschen und mit 10 anderen Freiwlligen eine Wohnung teilen. Welten zu meinem bisherigen Leben prallen hier tagtäglich aufeinander und dennoch bereue ich bisher keinen einzigen Tag diesen Schritt gewagt zu haben.
Vormittags besteht meine Arbeit aus einem Bürojob. Dies ist sicherlich nicht das Erste woran man bei einem entwicklungspolitischen Freiwilligendienst denkt, aber ohne Geld funktioniert auch der ambitionierteste aller Vereine nicht. So versuche ich in Zusammenarbeit mit der Leiterin des Vereins an verschiedenen Stellschrauben zu drehen, um die unterschiedlichen Projekte am laufen zu halten und zudem die Vermarktung des Vereins zu verbessern. Nachmittags heisst es umdenken, denn dann betreue ich die Kinder der Frauen, die hier nach Gewalterfahrungen zeitweise eine Zufluchtsstätte gefunden haben. Somit haben die Frauen Zeit, an Gesprächsgruppen teilzunehmen, sich um ihre Zukunft mittels Wohnungs- und Arbeitsuche zu kümmern und sich somit wieder in den Alltag einzufinden. Bei den Kids stehen nachmittags natürlich die Hausaufgaben an allererster Stelle, da Bildung eine der wichtigsten Säulen für die Zukunft dieser Kinder ist. Nur mit ausreichendender Bildung haben diese Kinder überhaupt die Chance später ein anderes, ein besseres Leben zu führen. Oft wissen wir nicht aus welchen Situationen die Kinder kommen oder erfahren es oft nur zwischen den Zeilen. Auch wenn sie nach außen hin meist fröhlich und wie ganz normale Kinder wirken, merkt man in vielen kleinen Situationen doch die schwere Last, welche sie bereits in ihren jungen Jahren bspw. durch Gewalterfahrungen, Menschenhandel oder Obdachlosigkeit, auf ihren Schultern tragen. Daher heißt es nach den Hausaufgaben Beschäftigungen zu finden, welche den Kindern Freude bereiten oder neue
Denkanstösse geben. Gar nicht so einfach, wenn es selbst an den einfachsten Materialien wie Papier, Scheren, Klebstoff oder Spielen mangelt.
Bereits nach kurzer Zeit ist das Bewusstsein da, dass viele Dinge, die man immer als selbstverständlich empfand, alles andere als gewöhnlich sind. Ein Schlafplatz und noch dazu einer, an dem man sich sicher fühlen kann, ist hier vielen ebenso nicht gegeben wie ordentliche Schuhe oder eine warme Decke. Den meisten Menschen mit denen wir zusammen arbeiten, fehlt es an Familie und Freunden oder einfach nur an Menschen, die ihnen zuhören. Daher hilft manchmal schon ein offenes Ohr, eine Tasse Tee, Zeit für ein Gespräch und ein Lächeln, so dass sich auch diese Menschen in der Welt willkommen fühlen und man mit ihnen einen gangbaren Weg in die Zukunft findet.
Wie gesagt, auch der ambitionierteste aller Vereine funktioniert nicht ohne Geld und weil jeder Cent zählt, ist jede Spende mehr als willkommen. Mit den Spenden wird natürlich die Arbeit des Vereins an sich unterstützt, es können aber auch andere wertvolle, außerordentliche Veranstaltungen umgesetzt werden. Aktuell steht zum Beispiel die Vorbereitung des Ferienprogramms für die Kinder im Dezember an. Hierbei geben wir ihnen die Möglichkeit in den Ferien aus ihren beengten 1-Raum-Behausungen heraus zu kommen und eine schöne Ferienzeit mit Schwimmen, Sport, Musik und Basteleien zu verbringen. Des Weiteren findet von Mitte Dezember bis Heiligabend „Weihnachten im Park“ statt, wo der Verein in familiärer Atmosphäre Obdachlosen und allen Hilfsbedürftigen die Möglichkeit gibt, mit Essen, Musik und Unterhaltungen das Gefühl von Weihnachten aufkommen zu lassen. Weil jeder Cent den Unterschied macht, arbeiten wir in Deutschland mit dem Verein friends e.V. zusammen. Dieser Verein besteht aus ehemaligen Freiwilligen, welche nun ehrenamtlich die Tshwane Leadership Foundation von Deutschland aus unterstützen und es bspw. möglich machen, dass keine einzige Spende für etwaige Überweisungsgebühren oder Ähnliches verloren geht.
KD Bank e.G. – friends e.V.
Verwendungszweck „Christmas in Africa“ + ggf. Adresse des Spenders
Konto 1013565011
BLZ 35060190
IBAN DE12 35060190 1013565011
Auch die Ausstellung einer Spendenquittung ist unter Angabe der Adresse des Spenders möglich.
„Viele kleine Leute, an vielen kleinen Orten, die viele kleine Dinge tun, können das Gesicht dieser Welt verändern.“ (Afrikanisches Sprichwort)

Foto zur Meldung: - Ein etwas anderer Weihnachtsgruß -
Foto: - Ein etwas anderer Weihnachtsgruß -

Seniorenhegefischen

(18.08.2013)

 

Ihr fünftes Seniorenhegefischen in der Geschichte der Wusterhausener Petri Jünger wurde am Sonnabend den 17.08.2013 auf dem Klempowsee durchgeführt. An den Start gingen eine Anglerin und zehn Angler im Alter von 60 Jahren aufwärts.

Nach dreistündigem Hegefischen und super Wetter gab es folgende Ergebnisse. Mit großem Vorsprung gelang Gerhard Schütze das beste Resultat des fünften Seniorenhegefischens. Bernd Eichwitz wurde Zweitbester und auf den dritten Platz kam Ehrenfried Jänchen.

Großes Lob galt den Helfern bei den Vorbereitungen und ganz besonders Paul Semmler, der für die Organisation und das leibliche Wohl verantwortlich war.

Foto zur Meldung: Seniorenhegefischen
Foto: Seniorenhegefischen

Jahreshauptversammlung der Wusterhausener Petri Jünger

(17.03.2013)

 

Die Wusterhausener Petri Jünger e.V. hatten am Freitag den 15.03.2013 ihre Jahreshauptversammlung.

Der Vorstand  der Wusterhausener Petri Jünger  ist mit dem Angel bzw. Sportjahr wieder sehr zu frieden.

Die Veranstaltungen laut Jahresplan seien bis auf das Freundschaftshegefischen mit dem ASV Zepernick sehr gut besucht gewesen und Dank der Seenkette sind die Wusterhausener Petri Jünger immer noch größter Verein im Kreis Angler Verband Kyritz, so der Vorsitzende Roland Schütze und darauf können wir stolz sein. Er dankte allen Mitgliedern und besonders seinem Vorstand für die positive Entwicklung die der Verein auch im letzten  Jahr wieder zu verzeichnen hatte.

Die Versammlung wurde auch genutzt, die besten Hegefischer des Jahres 2012 zu ehren und den langjährigen 2. Vorsitzenden Winfried Jänchen für seine Arbeit zu danken und aus dem Vorstand zu verabschieden.

Beste Hegefischerin des Jahres 2012 wurde die Angelfreundin  Kornelia Ballon, zweitbeste wurde die Angelfreundin Marlies Schulz.

Bei den Männern wurde bester Hegefischer des Jahres 2012 der Angelfreund Heiko Schramm, zweitbester wurde der Angelfreund Carsten Dörk  und auf den dritten Platz kam der Angelfreund Roland Schütze.

Nach den Ehrungen entlasteten die Mitglieder den Vorstand für das zurückliegende Angel bzw. Sportjahr.

Nun stand nur noch das Schlusswort auf dem Programm.

Der Vorsitzende R. Schütze bedankte sich bei allen Mitgliedern für ihr erscheinen, er wünschte allen Gesundheit, viel Glück und den Fang des Lebens.

 

 

Foto zur Meldung: Jahreshauptversammlung der Wusterhausener Petri Jünger
Foto: Jahreshauptversammlung der Wusterhausener Petri Jünger

Freundschaftshegefischen mit Zepernick am Bernsteinsee

(28.09.2012)

 

Am 22./23.9.2012 führten wir unser 49igstes Freundschaftshegefischen zwischen Wusterhausenj u. Zepernick durch. Es ging zum 1.Mal zum Bernsteinsee und

wir (leider nur eine kleine Delegation aus Wusterhausen) waren schon gespannt auf unseren neuen Austragungsort

den Bernsteinsee.

Nach dem abendlichen gemütlichen Beisammensein und den Hegefischen am Sonntag konnten wir mit einigen Punkten mehr den Pokal mit nach Wusterhausen nehmen.

An dieser Stelle möchten wir uns recht herzlich für das schöne Wochenende bei den Zepernicker Sportfreunden und auch beim Anglerverband Niederbarnim der für uns sein Schulungs- und Ausbildungszentrum zur Verfügung stellte bedanken.

Foto zur Meldung: Freundschaftshegefischen mit Zepernick am Bernsteinsee
Foto: Freundschaftshegefischen mit Zepernick am Bernsteinsee

Zum 17. Mal Paarangeln in Wusterhausen

(19.06.2012)

                    

Zum 17. Mal trafen sich am 16.06.2012, bei nicht so schönem Wetter, die Petri Jünger und Jüngerinnen von Wusterhausen am Klempowsee, um im gemischten Doppel auf die Fischjagd zu gehen. Beim diesjährigen Paarangeln gingen 26 Männer und Frauen voller Vorfreude an den Start. Jedes Pärchen hatte, wie immer, drei Stunden Zeit so viele Fische wie möglich ins Boot zu holen. Um 17Uhr traten alle Boote den Weg zurück in den Hafen an, wo gespannt dem Ergebnis entgegengefiebert wurde. Hier wurde nach ausführlichem Wiegen und Zählen der Fische das Ergebnis bekannt gegeben. Der Angelfreund und Vorsitzende Roland Schütze und seine Angelpartnerin Christina Buck erzielten einen deutlichen Vorsprung und belegten somit den ersten Platz. Der Angelfreund Gerhard Schütze, der mit der Angelfreundin Anneliese Post an den Start ging, erreichte den zweiten Platz. Für den dritten Platz qualifizierten sich  Norbert und Carmen Klöß. Nach der Bekanntgabe der besten Paare saßen noch alle gemütlich am Anglerheim zusammen und ließen so den Angelnachmittag ausklingen.

 

 

 

R. Schütze

Foto zur Meldung: Zum 17. Mal Paarangeln in Wusterhausen
Foto: Zum 17. Mal Paarangeln in Wusterhausen

Erstes hegefischen der Wusterhausener Petri Jünger

(09.05.2012)

Die erste Runde im Hegefischen 2012 haben die Wusterhausener Petri Jünger  am Wochenende absolviert 35 Männer und drei Frauen waren jeweils mit einer Friedfischangel zum dreistündigen Hegefischen angetreten. Am Ende stand bei den Männern Carsten Dörk als Bester fest. Er verwies Heiko Schramm und Roland Schütze auf die Plätze. Bei den Frauen wurde Kornelia Ballon Beste. Zweite wurde Marlies Schulz.

Foto zur Meldung: Erstes hegefischen der Wusterhausener Petri Jünger
Foto: Erstes hegefischen der Wusterhausener Petri Jünger

Forellenpokal

(30.04.2012)

 

Zu ihrem 5. Forellenpokal trafen sich die Wusterhausener Petri Jünger,

am 29.04.2012  um 8 Uhr im Blumenthal am Forellenteich.

Der Einladung des Vorstandes folgten in diesem Jahr 3 Angelfreundinnen

und 13 Angelfreunde.

Geangelt wurde in zwei Durchgängen von je 2 Stunden.

In der Pause wurden dann die Plätze wieder neu ausgelost so das für alle die

Bedingungen gleich waren.

Am Ende wurde dann gewogen und es gab folgende Ergebnisse.

Beste bei den Frauen wurde die Angelfreundin Anneliese Post mit 1003 Punkten.

Bei den Männern lagder Angelfreund Armin Paul mit 6365 Punkten  vorne.

Mit großem Abstand kam der Angelfreund Karsten Dörk mit 3800 Punkten

auf den 2. Platz und den 3. Platz sicherte sich der Angelfreund Maik Hilbig mit 3350 Punkten.

Da nun auch das Forellenangeln im Jahresplan der Wusterhausener Petri Jünger

einen festen Platz hat, geht es auch  2013 wieder zum Forellenteich für

alle Petri Jünger die dazu Lust haben.

Foto zur Meldung: Forellenpokal
Foto: Forellenpokal

Jahreshauptversammlung der Wusterhausener Petri Jünger

(31.03.2012)

Am 30.03.2012 führten die Wusterhausener Petri Jünger. ihre Jahreshauptversammlung durch.

Die Mitglieder der Wusterhausener Petri Jünger, sind mit dem Angel bzw. Sportjahr 2011 sehr zu frieden. Das machte Vorsitzender Roland Schütze auf der Jahreshauptversammlung deutlich

Dank der Seenkette sind die Wusterhausener Petri Jünger nun schon seit 2009 größter Verein im KAV Kyritz, so der Vorsitzende Roland Schütze und darauf können wir stolz sein. Er dankte allen Mitgliedern und besonders seinem Vorstand für die positive Entwicklung die der Verein auch im letzten Jahr zu verzeichnen hatte.

Die Veranstaltungen im vergangenen Jahr waren wie immer gut besucht. Unsere Angelsaison wurde mit dem Forellenpokal eröffnet und ein weiter Höhepunkt war das Freundschaftshegefischen mit dem ASV Zepernick am kleinen Lotschesee wo wir die Nase vorn hatten.

Die Freude dauerte aber nur bis zur Rückrunde an unserem Gewässer wo leider unsere Gäste sich mit nur wenigen Punkten Vorsprung den Pokal wieder holten.

Unser sechster Brandungspokal wurde am 15.10.2011 durchgeführt. Da der Wind aus der falschen Richtung kam ging nicht sehr viel und so wurde nur ein mäßiger Dorsch gefangen.

Der 11.11.2011 sollte aber unser Höhepunkt im Jahresplan sein. Wir durften ein ganz besonders Ereignis feiern   100 Jahre Wusterhausener Petri Jünger    das war schon was ganz besonderes für uns und unseren Verein.

Eine Delegation aus Zepernick überbrachte uns ein besonderes Geschenk zwei zünftige Biertische, die in aufopferungsvoller Handarbeit von einigen Zepernicker Anglern angefertigt wurden und nun im Anglerheim stehen. Auch das Geschenk der Fa. Ribbe soll nicht vergessen sein wo wir uns sehr drüber freuten. Das Spanferkel machte sich sehr gut auf dem Buffet welches von der Fa. Rohde angerichtet war.

Der Herbstputz war auch wieder gut besucht und er war auch zugleich wie immer letzte Zusammenkunft der Wusterhausener Petri Jünger 2011 so der Vorsitzende.

Die Versammlung wurde auch genutzt, die besten Hegefischer des Jahres 2011 zu ehren und ein langjähriges Mitglied Auszeichnungen.

Für 60  Jahre Mitgliedschaft im Verein wurde der Angelfreund Winfried Jänchen mit einem Präsentkorb geehrt.

Beste Hegefischerin des Jahres 2011 wurde Kornelia Ballon, zweitbeste Marlies Schulz und ihr folgte Anneliese Post.

Bei den Männern wurde bester Hegefischer des Jahres 2011 Jürgen Ballon, zweitbester wurde Mathias Rogsch und auf den dritten Platz kam Heiko Schramm.

Nach den Auszeichnungen entlasteten die Mitglieder den Vorstand für das zurückliegende Angel bzw. Sportjahr.

Nun stand nur noch das Schlusswort auf dem Programm.

Der Vorsitzende R. Schütze bedankte sich bei allen Mitgliedern für ihr erscheinen und bei seinem Vorstand für die große Unterstützung im vergangenen Jahr, er wünschte allen Gesundheit, viel Glück

und den Fang des Lebens.

Foto zur Meldung: Jahreshauptversammlung der Wusterhausener Petri Jünger
Foto: Jahreshauptversammlung der Wusterhausener Petri Jünger

100 Jahre Wusterhausener Petri Jünger

(19.11.2011)

Liebe Angelfreundinnen liebe Angelfreunde werte Gäste so der Vorsitzende ich möchte sie alle heute ihr im Stadtsaal recht herzlich willkommen heißen.

Besonders möchte ich unsere geladenen Gäste unseren Bürgermeister Herrn Blank unsere Angelfreunde aus Zepernick unseren KAV Präsidenten Ralf Samson u. seinen stellv. Rainer Lemke, den Vorsitzenden vom Gewerbeverein Klaus Ribbe und seinen zweiten Stellvertreter Ingrid Stöpel, die Fa. Ribbe und von der freiwilligen Feuerwehr Wusterhausen den Kameraden Ralf Hohmann u. Kameraden Björn Schulz begrüßen.

Nach der Begrüßung begann der Vorsitzende mit seiner Zeitreise 100 Jahre Wusterhausener Petri Jünger.

Unser Verein kann am heutigen Tage(11.11.2011) stolz auf 100 Jahre Vereinsgeschichte zurückblicken. Aus diesem Anlass möchte ich euch liebe Angelfreundinnen und Angelfreunde sowie unsere Gäste und unsere Leser mit auf eine kleine Reise durch das vergangene Jahrhundert nehmen.

Leider liegen uns aus dem Gründungsjahr 1911, sowie aus den folgenden 15 Jahren, bis auf einen Eintrag bei unserer Bank, keine Aufzeichnungen und Informationen über unseren Verein vor. Somit beginnen wir unsere Zeitreise erst im Jahr 1926.

Unser Verein zählte zum damaligen Zeitpunkt 35 Mitglieder, die jeweils 30 Pfennig Vereinsbeitrag, immerhin 10 Pfennig mehr als noch im Jahr zuvor, pro Monat an den Verein entrichteten.

Der Treffpunkt für die gemeinsamen Wettkämpfe war nicht wie heute das Anglerheim, denn das wurde erst ca. 30 Jahre später gebaut, sondern der Markt. Von dort aus marschierten die Angelbrüder gemeinsam zum See. Eine strenge Regel legte fest, nur wer sich auf dem Markt eingefunden hat, darf auch am Wettkampf teilnehmen.

Im Jahr 1930 wurde der Bau eines Anglersteges am Volksgarten beschlossen, welcher drei Jahre später mit Unterstützung der Stadt Wusterhausen fertig gestellt werden konnte.

Mit nur einer Gegenstimme beschlossen die 42 Mitglieder des Vereins gemeinschaftlich am 10.10.1933 aufgrund des staatlichen Drucks sich offiziell aufzulösen. Inoffiziell gab es jedoch weitere Treffen der Angelbrüder. Sieben Jahre später wurden eigenständige Vereine wieder erlaubt und die Angelbrüder nahmen am 23. Februar 1940 mit der Neugründung des Vereins ihre Vereinsgeschäfte wieder auf. Im Gründungsprotokoll wurde mit dem Angelbruder Timm erstmalig der Vereinsvorsitzende namentlich erwähnt. Mit der Neugründung pachtete der Verein die Seemüller Dosse (Klempnitz) und wollte diese zum Schongebiet erklären. Drei Jahre später kam die untere Dosse für 150 Mark pro Jahr Pacht hinzu.

Nach 1944 müssen wir unsere Reise noch einmal unterbrechen, da die Aufzeichnungen wieder eine Lücke von 9 Jahren aufweisen.

Wir reisen weiter in das Jahr 1953. Mittlerweile bestand der Verein aus 71 Mitgliedern, zum Sektionsvorsitzenden wurde Eduard Seltmann gewählt und wir trugen den neuen Namen Deutscher Anglerverband Ortsgruppe Wusterhausen.

Zu Beginn des Jahres 1955 wurde der Bau eines Vereinsheims beschlossen wurde, welcher unter anderem durch die erhobene Umlage von 10 Mark pro Mitglied realisiert werden konnte. Über eineinhalb Jahre später weihten die mittlerweile 87 Mitglieder des Deutschen Anglerverbandes der Ortsgruppe Wusterhausen unser Anglerheim feierlich ein.

In den folgenden Jahren stiegen nicht nur die Mitgliederzahlen stetig, 1960 waren es schon 130 Mitglieder, sondern auch die baulichen Aktivitäten unseres Vereins. Bis 1975 kamen der Bootshafen, eine Veranda, ein Geräteschuppen und mehrere Anbauten, wie z.B. ein Toilettenanbau, hinzu.

Am Anfang des Jahres 1961 stand die Wahl eines neuen Sektionsvorsitzenden an. So löste Paul Frank am 08. Januar den seit acht Jahren amtierenden Vorsitzenden Eduard Seltmann ab. Des Weiteren wurde ein 99jähriger Pachtvertrag über die unentgeltliche Nutzung des heutigen Vereinsgeländes zwischen der Stadt Wusterhausen und dem Deutschen Anglerverband Ortsgruppe Wusterhausen geschlossen. Im Spätsommer 1964 wurden Motorboote per Gesetz auf dem Klempowsee zugelassen, woraufhin entsprechende Maßnahmen durch den KFA eingeleitet wurden. Diese Maßnahmen trugen erfreulicherweise schon kurz darauf Früchte, so dass nie ein Sportmotorboot auf unserem See fuhr. Ende der 1960er Jahre hatte unsere Ortsgruppe fast 200 Mitglieder.

Ab 1970 gaben sich die Vorsitzenden Günter Arndt, Otto Müller,  Willi Hinze, Wolfgang Pflug,  Manfred Kuball, Hans Werner Thormann fast im Zweijahresrhythmus die Klinke in die Hand bis im Jahr 1989 kurz nach dem Mauerfall der heutige Vorsitzende Roland Schütze sein Amt antrat.

Das Jahr 1988 darf an dieser Stelle auf keinen Fall vergessen werden, denn in diesem Jahr fand das erste Pokalhegefischen mit dem ASV Zepernick statt. Wer hätte damals gedacht, dass dieses Zusammentreffen zu einer engen Freundschaft zwischen unseren Vereinen führte. Heute nach 23 Jahren können wir auf spannende Hegefischen und ausgelassene Partys, wie z.B. unser 20jähriges Jubiläum im Jahr 2008, zurückblicken.

Seit der Vereinsgründung zeigen die Protokolle immer wieder Einträge über den Streit und die neuen Verhandlungen mit der Stadtverwaltung über die Anzahl und den Preis der Angelkarten auf. So wurde z.B. im Jahr 1929 ein Preis von 15 Mark pro Karte von der Stadt gefordert, den die Angelbrüder für zu hoch erachteten. In diesem Jahr konnten sie den Kartenpreis aber um fast die Hälfte runterhandeln. Des Weiteren war die Anzahl der Angelkarten immer streng limitiert. Im Jahr 1960 gab es z.B. eine Begrenzung von 10 Raubfischkarten die per Los verteilt wurden. Erst 1990 konnte der ständige Streit beigelegt werden und die Begrenzung für die Anzahl der Karten wurde aufgehoben. Von nun an kostete eine Karte 120 DM.

Durch die Wiedervereinigung Deutschlands und die neu gestalteten Strukturen war es wieder einmal notwendig den Verein neu zu gründen. Aus der Ortsgruppe Wusterhausen wurden  am 10. Juli 1991 die Wusterhausener Petri Jünger  mit 202 Mitgliedern. Allerdings waren die Jahre der Wende nicht leicht für unseren Verein und schwere Zeiten standen vor der Tür. Die Mitgliederzahl sank um 97 Sportsfreunde, erstmals gab es wieder freie Bootsplätze und es galt viele neue Aufgaben, wie z.B. die Vereinseintragung oder den Verkauf des Anglerheims, zu bewältigen.

Seit dem Bau des Anglerheims waren 1991 mittlerweile 35 Jahren vergangen. Die Bausubstanz hat im Laufe der Jahre sehr gelitten und war in einem schlechten Zustand, der nicht mehr den neuen Vorschriften entsprach. Doch was tun? Sanieren? Verkaufen? Einen Verkauf lehnte der Vorsitzende zunächst ab, aber leider war der Verkauf des Anglerheims nicht mehr aufzuhalten. Im Jahr 1992 wurde das Anglerheim vorvertraglich verkauft und es entstanden mit Unterstützung der Stadt neue Vereinsräume in der alten Toilettenanlage. Der endgültige Verkauf des Anglerheims wurde mit der Vertragsunterzeichnung am 08. Juni 1993 besiegelt.

Nach dem schweren Schritt das Anglerheim ab zu geben, wurden unsere Probleme zum Glück wieder weniger und mit den Petri Jüngern ging es bergauf. 1993 wurden wir die Wusterhausener Petri Jünger endlich als Verein eintragen, das Finanzamt bestätigte die Gemeinnützigkeit, die Zahl der Mitglieder stieg auf 123 und die Partnerschaft mit dem Fischerverein Edewecht wurde besiegelt.

Am 07. April 1995 ging auch für den Verein endgültig die Ära der DDR zu Ende, denn das Angeln mit lebendem Köderfisch, ein anglerisches Erbe aus DDR-Zeiten, wurde verboten.

Für das heute noch aktiv durchgeführte Paarangeln wurde der Grundstein im Jahr 1996 gelegt. Ziel war es an einem Tag im Jahr auch die Partner der Petri Jünger mit einzubeziehen. Diesem ersten Paarangeln wurde mit einer so großen Resonanz begegnet, so dass es seitdem zur jährlichen Tradition geworden ist.

Neben dem Paarangeln soll auch das 2006 eingeführte Brandungskönigsangeln an der Ostsee und das erstmals 2009 durchgeführte Forellenangeln zur Tradition des Vereins werden und weitere Höhepunkte im Jahresplan der Petri Jünger bieten.

Das neue Jahrtausend brachte dem Verein wieder zahlreiche Neurungen, so wurde z.B. im Jahr 2000 wegen des Wettkampfcharakters der Name Sportfreunde gestrichen, so dass wir jetzt alle Angelfreunde sind. Fünf Jahre später bekamen alle Bootsbesitzer neue Pachtverträge und der Ober- sowie der Untersee wurden zum Vertragsverbandsgewässer des Deutschen Anglerverbandes (kurz DAV) erklärt. 2006 wurde die Fläche vor dem Anglerheim von der Stadt Wusterhausen den Petri Jüngern zur Nutzung neu übertragen.

Zu den jüngsten baulichen Aktivitäten des Vereins gehören die Installation einer neuen Elektroheizung im Jahr 2006 sowie der Einbau einer neuen Küche im letzten Jahr und die Umgestaltung der Innenräume des Anglerheims, welche mit den fleißigen Helfern im Oktober 2011 feierlich eingeweiht wurden.

Die Jahrtausendwende brachte dem Verein nicht nur, wie schon erwähnt, zahlreiche Neuerungen sondern auch, nach einem großen Mitgliederverlust Anfang der 1990er Jahre, wieder stetig steigende Mitgliederzahlen. Im Jahr unseres 90jährigen Bestehens waren wir 142 Angelfreunde, zum 95jährigen Bestehen schon 187, was uns zum zweitgrößten Verein im Kreisanglerverband Kyritz machte.

Heute besteht der KAV Kyritz aus 19 Vereinen mit 1474 Mitgliedern, wobei unser Verein mit 231 Mitgliedern seit 2009 der größte Verein im Verband ist. Wir können auf unseren Verein sehr stolz sein, denn jeder von uns trägt seinen Teil dazu bei, dass die Petri Jünger weiter existieren können und es unserem Verein so gut geht.

An dieser Stelle endet unsere Reise durch 100 Jahre Vereinsgeschichte und ich hoffe ich habe niemanden gelangweilt.

Zum Abschluss bedankte sich der Vorsitzende noch kurz, ohne weitere Namen zu nennen für die Glückwünsche und die Präsente die die Wusterhausener Petri Jünger zum heutigen Jubiläum erhalten haben,     bei seinem Vorstand für seine super Arbeit in den vielen Jahren    sowie bei allen Angelfreunden und -freundinnen für die Unterstützung bei den zahlreichen Veranstaltungen, den Umbauarbeiten des Vereinsheims und den Vorbereitungen für diese Feier rechtherzlich.

Mit den Worten, jetzt wünsche ich allen viel Spaß und möchte nur noch sagen das Büffet ist eröffnet, beendete der Vorsitzende den offiziellen Teil des Abends.

So das Geselligkeit mit Essen, Tanz und natürlich jede Menge Anglerlatein auch zum hundertsten Jahrestag hoch im Kurz standen.

 

K. Schütze

Foto zur Meldung: 100 Jahre Wusterhausener Petri Jünger
Foto: 100 Jahre Wusterhausener Petri Jünger

Saison ist beendet

(05.10.2011)

 

Die Wusterhausener Petri Jünger e.V. haben die Saison beendet. Das letzte Hegfischen am vergangenen Sonnabend gewann Heiko Schramm. Der Angelfreund Schramm nahm die Glückwünsche vom Organisationsleiter Enrico Langner entgegen. Karl Heinz Langner kam auf den 2 Platz und auf den 3 Platz bei den Männern kam Jürgen Ballon.

Sportwart Heiko Schramm gratulierte den beiden und auch den besten Frauen an diesem Tag.

So kam Marlies Schulz auf den 1 Platz gefolgt von Anneliese Post und auf den 3 Platz kam Kornelia Ballon.

Foto zur Meldung: Saison ist beendet
Foto: Saison ist beendet

Freundschaftshegefischen 24. und 25 September

(26.09.2011)

 

Am Wochenende kamen wieder unsere Angelfreunde aus Zepernick zur Rückrunde in diesem Jahr an den Klempowsee. Da wir in der Hinrunde im Frühjahr am Lottschesee den Pokal mit nach Hause nehmen durften waren wir auch bei der Rückrunde auf unserem Gewässer guter Dinge.

Am Sonnabend traf man sich zum gemütlichen Beisammensein und für einige ging der Abend erst in den frühen Morgenstunden zu Ende. Nach leckerem Frühstück ging es dann los zum Hegefischen. Nach 3 Stunden Angeln und anschließenden wiegen wurden die Ergebnisse bekannt gegeben.

Insgesamt wurden 110,278 kg Fische aus dem Wasser gezogen. Wobei unser Verein leider

1,512 kg weniger Fische zur Waage brachte und so ging der Pokal leider wieder an unsere Angelfreunde aus Zepernick.

In der Einzelwertung wurde Bester der Angelfreund Roland Schütze mit 13420 Punkten gefolgt von Berko Nowitzki mit 12470 Punkten und dritter wurde der Angelfreund Martin Sieber mit 8360 Punkten. An dieser Stelle noch mal ein großes Dankeschön an alle Angelfreunde und Angelfreundinnen für die super Vorbereitung und für das schöne Wochenende mit dem ASV Zepernick.

 

R. Schütze

Foto zur Meldung: Freundschaftshegefischen 24. und 25 September
Foto: Freundschaftshegefischen 24. und 25 September

Die Erfahrung macht was aus

(15.08.2011)

Wusterhausener Angler veranstalteten 3. Seniorenhegefischen

 

Die Wusterhausener Petri Jünger veranstalteten am Sonntag den 14.08.2011 ihr drittes Seniorenhegefischen. Auf Wunsch der Mitglieder von 60 Jahren aufwärts ist dieses Hegefischen seit zwei Jahren fester Bestandteil des Jahresplanes. Eine Anglerin und zehn Angler nahmen am Sonntag teil. Nach drei Stunden lagen die Ergebnisse vor:  Mit 4004 Punkten wurde Ehrenfried Jänchen Bester des dritten Seniorenhegefischens. Werner Rausch folgte mit 1818 Punkten auf Platz 2. Dritter wurde mit 1617 Punkten Gerhard Schütze. Im Anschluss saßen die Angler noch gemütlich am Grill zusammen.

Foto zur Meldung: Die Erfahrung macht was aus
Foto: Die Erfahrung macht was aus

Pokalhegefischen der Wusterhausener Petri Jünger

(28.06.2011)

 

 

31 begeisterte Angler der Wusterhausener Petri Jünger

trafen sich am Sonnabend den 25.06.2011 zum dritten

Hegefischen in diesem Jahr.

Das Wetter war Super aber die Fänge hielten sich in Grenzen und nach dreistündigen Hegefischen gab es folgende Ergebnisse.

Bei den Frauen belegte Kornelia Ballon mit 7602 Punkten den ersten Platz gefolgt mit sehr großem Abstand von Ute Rosin mit 748 Punkten und auf den dritten Platz bei den Frauen kam Marlies Schulz mit 700 Punkten.

Den ersten Platz bei den Männern belegte Jürgen Ballon mit 6076 Punkten gefolgt von Matthias Güll mit 5330 Punkten und auf Platz drei kam Heiko Schramm mit 4764 Punkten. 

Foto zur Meldung: Pokalhegefischen der Wusterhausener Petri Jünger
Foto: Pokalhegefischen der Wusterhausener Petri Jünger

Paarangeln der Wusterhausener Petri Jünger

(08.06.2011)

 

Zum 16. Mal trafen sich am 04.06.2011, bei sehr schönem Wetter, die Petri Jünger und Jüngerinnen von Wusterhausen am Klempowsee, um im gemischten Doppel auf die Fischjagd zu gehen. Beim diesjährigen Paarangeln gingen 30 Männer und Frauen an den Start. Jedes Pärchen hatte, wie immer, drei Stunden Zeit so viele Fische wie möglich ins Boot zu holen. Auch sonst galten die gleichen Regeln wie bei anderen Hegefischen der Petri Jünger. Um 17 Uhr traten alle Boote den Weg zurück in den Hafen an, wo gespannt dem Ergebnis entgegengefiebert wurde. Hier wurde nach ausführlichem Wiegen und Zählen der Fische das Ergebnis bekannt gegeben. Der Angelfreund Heiko Schramm und seine Partnerin Jane Müller  erzielten mit 7898 Punkten den ersten Platz. Der Angelfreund Mathias Güll, der mit seiner Partnerin Nicol Ball an den Start ging, erreichte mit 7866 Punkten den zweiten Platz. Für den dritten Platz qualifizierten sich mit 7779 Punkten Norbert Klöß mit seiner Carmen.

Da das Paarangeln in diesem Jahr wieder im Rahmen des Sommerfestes stattfand gab es wieder einen Bonus. So wurden die ersten drei Plätze nicht nur vom Angelverein geehrt, sondern auch von den Sommerfestveranstaltern DJ Steffen und Jörg Ribbe mit einem kleinen Pokal ausgezeichnet.

Bei immer noch super Wetter ließen alle teilnehmenden Paare den Abend gemütlich im Anglerheim ausklingen.

 

R. Schütze

Foto zur Meldung: Paarangeln der Wusterhausener Petri Jünger
Foto: Paarangeln der Wusterhausener Petri Jünger

1. Hegefischen der Kinder u. Jugendlichen

(08.05.2011)

 

Zu ihrem ersten Hegefischen trafen sich die Kinder und Jugendlichen der Wusterhausener

Petri Jünger am Sonntag den 08.05.2011 um 7.30 Uhr am Anglerheim.

Leider folgten nur sieben Jungangler der Einladung des Vorstandes.

Wie immer fuhren alle mit einem Erwachsenen und dessen Boot  zum dreistündigen Hegefischen raus auf den See.

Nach dem Wiegen der gefangenen Fische standen die besten Jungangler des 1. Hegefischens fest.

Bester mit 2862 Punkten wurde Philipp Jänchen, gefolgt mit etwas Abstand von Maximilian Schönberg mit 1497 Punkten und auf den dritten Platz kam Sebastian Zucker mit 1048 Punkten.

Nach der Bekanntgabe wurde noch gegrillt und der Sportwart Heiko Schramm bedankte sich  bei allen Helfern und besonders bei Angelfreund Karl Heinz Langner für die gute Organisation.

 

Foto zur Meldung: 1. Hegefischen der Kinder u. Jugendlichen
Foto: 1. Hegefischen der Kinder u. Jugendlichen

1. Hegefischen bei viel Wind

(01.05.2011)

 

 

 

Zu ihrem ersten Hegfischen  in diesem Jahr auf dem Klempowsee trafen sich  die Wusterhausener Petri Jünger e. V. am 30.04.2011 um 13.00 Uhr .

Aufgrund des starken Windes aus Nord/West wurde bei diesem ersten Hegefischen auf das auslegen der Bojen und somit der Patzvergabe nach Los verzichtet.

Nach der Eröffnung durch den Angelfreund Heiko Schramm konnte sich also jeder seinen Angelplatz selbst aussuchen.

Es wurde wie immer 3 Stunden bei sehr guter Beteiligung  geangelt.

Nach dem wiegen der gefangenen Fische standen die besten  Angelfreundinnen und Angelfreunde des ersten Hegefischens fest.

Beste bei den Frauen wurde Kornelia Ballon mit 3150 Punkten gefolgt von Marion Pethke mit 1960 Punkten und auf Patz drei kam mit etwas Abstand Anneliese Post mit 450 Punkten.

Bester bei den Männern wurde Christian Semmler mit 5647 Punkten, zweitbester wurde Mathias Rogsch mit 4920 Punkten und drittbester wurde Matthias Güll mit 3768 Punkten.

Anschließend wurde gegrillt und alle saßen noch gemütlich beisammen.

Foto zur Meldung: 1. Hegefischen bei viel Wind
Foto: 1. Hegefischen bei viel Wind

Forellenpokal 2011

(10.04.2011)

Die Wusterhausener Petri Jünger führten am Samstag den 09.04.2011 ihr Forellenangeln

in Blumenthal durch. Bei etwas kaltem aber sehr schönem Wetter wurden von 4 Angelfreundinnen und 15 Angelfreunden 112 Forellen gefangen.

Bester bei den Männern wurde Norbert Klöß mit 14 Forellen und  5750 Punkten, zweit bester wurde Armin Paul mit 10 Forellen und 4100 Punkten und dicht dahinter lag Werner Schulz mit ebenfalls 10 Forellen aber nur 4050 Punkten.

Beste bei den Frauen wurde Marlies Schulz mit 8 Forellen und 3200 Punkten.

Foto zur Meldung: Forellenpokal 2011
Foto: Forellenpokal 2011

Jahreshauptversammlung der Wusterhausener Petri Jünger

(18.03.2011)

 

Die Wusterhausener Petri Jünger e.V. hatten am Samstag den 18.03.2011 ihre Jahreshauptversammlung.

Der Vorstand  der Wusterhausener Petri Jünger e.V. ist mit dem Angel bzw. Sportjahr wieder sehr zu frieden.

Die Veranstaltungen laut Jahresplan seien sehr gut besucht gewesen und wir sind immer noch größter Verein im Kreis Angler Verband Kyritz e.V., so der Vorsitzende Roland Schütze und darauf können wir stolz sein. Er dankte allen Mitgliedern und besonders seinem Vorstand für die positive Entwicklung die der Verein auch im letzten Jahr zu verzeichnen hatte.

Die Versammlung wurde auch genutzt, die besten Hegefischer des Jahres 2010 zu ehren und langjährige aktive Mitglieder erhielten Auszeichnungen.

Die Ehrennadel des DAV in Bronze nahmen Jürgen Rogsch und Christian Semmler entgegen.

Die Ehrennadel des DAV in Silber nahmen Torsten Ball, Bernd Eichwitz und Hermann Güll

entgegen

Beste Hegefischerin des Jahres 2010 wurde Marlies Schulz, zweitbeste Anneliese Post und ihr folgte Kornelia Ballon.

Bei den Männern wurde bester Hegefischer des Jahres 2010 Roland Schütze, zweitbester wurde Enrico Langner und auf den dritten Platz kam Norbert Klöß.

Nach den Auszeichnungen entlasteten die Mitglieder den Vorstand für das zurückliegende Angel bzw. Sportjahr.

Nun stand nur noch das Schlusswort auf dem Programm.

Der Vorsitzende R. Schütze bedankte sich bei allen Mitgliedern für ihr erscheinen, er wünschte allen Gesundheit, viel Glück und den Fang des Lebens.

 

 

R. Schütze

Foto zur Meldung: Jahreshauptversammlung der Wusterhausener Petri Jünger
Foto: Jahreshauptversammlung der Wusterhausener Petri Jünger

Dorschkönig geehrt

(10.11.2010)

Wusterhausener Petri Jünger waren zum Angeln an der Ostsee

 

Die Meeresangeler der Wusterhausener Petri Jünger fuhren am 06.11.2010 zum Dorschkönigsangeln an die Ostsee. Es war bereits die fünfte Veranstaltung dieser Art.

Treffpunkt war wieder der Parkplatz am Zeltplatz in Graal - Müritz. Nach der Eröffnung ging es anden Strand der Ostsee und als dann alle ihren Angelplatz gefunden hatten, wurde von 16 bis 22 Uhr den Fischen nachgestellt.

Das Wetter war super und der Wind kam mit  Nordwest genau aus der richtigen Richtung. Nur die Fische schienen das wohl noch nicht bemerkt zu haben und so blieben die großen Fänge leider aus. Nach sechs Stunden angeln und anschließendem Messen der Fische standen dann die besten Angelfreunde des fünften Dorschkönigsangelns dar Wusterhausener Petri Jünger  fest. Dorschkönig 2010 wurde der Angelfreund Norbert Klöß mit 93 Punkten, gefolgt vom Angelfreund Jürgen Ballon mit 91 Punkten. Auf den dritten Platz kam der Angelfreund Martin Leonhardt mit 47 Punkten.

Auch wenn bei diesem Dorschkönigsangeln die Fische nicht so zahlreich gefangen wurden,wie in den Jahren zuvor, wird es im komenden Jahr wieder eine solche Veranstaltung geben,waren sich alle anwesenden Angelfreunde einig.

 

R. Schütze

Foto zur Meldung: Dorschkönig geehrt
Foto: Dorschkönig geehrt

Letztes Hegefischen der Saison

(19.09.2010)

 

Ihr letztes Hegefischen in diesem Jahr führten die Wusterhausener Petri Jünger am Samstag den 18.09.2010 auf dem Klempowsee durch,

Nach dem die Markierungsbojen ab Brandsecken ausgelegt waren und jeder für sein Boot ein Los gezogen hatte, ging es um 13.30 Uhr auf den Klempowsee.

So wechselhaft wie das Wetter war auch das Beißverhalten der Fische. Einige Angler kamen am Ende leider ohne Fisch zurück in den Vereinshafen.

Nachdem wiegen standen die mit Spannung erwarteten Ergebnisse fest.

 

Bei den Frauen wurde Beste beim letzten Hegefischen mit 2 Fischen und 102 Punkten Anneliese Post.

Bei den Männern wurde nun schon zum vierten Mal in diesem Jahr der Vorsitzende Roland Schütze mit 5560 Punkten bester Hegefischer.

Die Angelfreunde Enrico Langner mit 4515 Punkten und Christian Semmler mit 3692 Punkten belegten die Plätze 2 und 3.

Anschließend wurde gegrillt und alle saßen noch gemütlich beisammen.

 

An diesem Abend wurden nicht nur die Ergebnisse des Hegefischen bekannt gegeben, sondern auch die Information, dass die Wusterhausener Petri Jünger am nächsten Wochenende ihre Angelfreunde aus Zepernick nicht wie gewohnt am Lotschesee sondern am Kölpinsee in Milmersdorf besuchen.

 

 

 

R. Schütze

 

Foto zur Meldung: Letztes Hegefischen der Saison
Foto: Letztes Hegefischen der Saison

Die Anglerin weiß, wie man fängt

(17.08.2010)

Anneliese Post gewinnt Seniorenhegefischen in Wusterhausen

 

Die Wusterhausener Petri Jünger e. V. führten an Sonntag den 15.08.2010 ihr zweites Seniorenhegefischen durch.

Auf Wunsch der Mitglieder von 60 Jahren aufwärts wurde es in den Jahresplan des Vereines mit aufgenommen und so trafen sich eine Anglerin und elf Angler um 8 Uhr am Anglerheim.

Nach dreistündigem Hegefischen und doch noch schönem Wetter gab es folgende Ergebnisse. Mit 3398 Punkten zeigte die Anglerin Anneliese Post ihr können und wurde  Beste beim zweiten Seniorenhegefischen.

Gerhard Schütze wurde mit 2521 Punkten Zweitbester und auf den dritten Platz kam mit 2110 Punkten Winfried Jänchen.

Nach der Bekanntgabe der Besten  wurde gegrillt und alle saßen noch gemütlich beisammen.

Foto zur Meldung: Die Anglerin weiß, wie man fängt
Foto: Die Anglerin weiß, wie man fängt

Nur wenige Boote fuhren raus auf See

(20.07.2010)

Am vergangenen Samstag trafen sich die Wusterhausener Petri Jünger zu ihrem vierten Hegefischen. Es war das Meisterschaftsangeln. Da der Wetterbericht für diesen Tag nicht so gutes Wetter vorhergesagt hatte, fuhren auch nur 16 Boote auf den Klempowsee hinaus. Bei viel Sonne und wenig Wind wurde dann ab 14 Uhr um den Meistertitel geangelt.

Nach dem Wiegen gab der stellvertretende Vereinsvorsitzende Winfried Jänchen die Meisterin und den Meister bekannt.

Bei den Frauen wurde Marlies Schulz mit  8022 Punkten die Meisterin. Auf Platz zwei kam Anneliese Post mit 4730 Punkten, gefolgr von Ute Rosin, die mit 2487 Punkten den dritten Platz bekegte.

Bei den Männern gab es folgende Ergebnisse: So holte sich mit großem Vorsprung der Vereinsvorsitzende Roland Schütze mit 16975 Punkten den Meistertitel für das Jahr 2010,gefolgt von Heiko Schramm, der mit 11525 Punkten und 85 Fischen den zweiten Platz belegte. Mit gleicher Punktzahl aber nur 75 Fischen erreichte Norbert Klöß den dritten Platz

 

 

R. Schütze

Foto zur Meldung: Nur wenige Boote fuhren raus auf See
Foto: Nur wenige Boote fuhren raus auf See

An der Spitze war es ziemlich knapp

(22.06.2010)

Am Samstag den  19.06.2010 trafen sich die Wusterhausener Petri Jünger e. V.  zum  Pokalhegefischen am Klempowsee.

Der Einladung des Vorstandes waren aufgrund des schlechten Wetters am Vormittag leider nur 3 Angelfreundinnen und 25 Angelfreunde gefolgt.

Die Wetterlage besserte sich zum Glück am Nachmittag und so konnten alle Teilnehmer wieder drei Stunden mit jeweils einer Friedfischrute und  ohne Regen den Fischen nachstellen.

Bester bei den Männern wurde der Angelfreund Roland Schütze mit 16925 Punkten, dicht gefolgt von Mathias Rogsch mit 15882 Punkten.                     

Mit etwas Abstand und damit drittbester wurde Norbert Klöß mit 10131 Punkten.

Beste bei den Frauen wurde die Angelfreundin  Marlies Schulz mit 8234 Punkten vor Anneliese Post mit 6324 Punkten und Kornelia Ballon mit 4122 Punkten.

 

 

R Schütze

Foto zur Meldung: An der Spitze war es ziemlich knapp
Foto: An der Spitze war es ziemlich knapp

Sieg mit Traumpunktzahl

(08.06.2010)

Wusterhausener Petri Jünger trafen sich zum Paarangeln

 

Die Wusterhausener Petri Jünger e.V. trafen sich am Sonnabend den 05.06.2010 zu ihrem  zweiten Hegefischen in dieser Saison, dem Paarangeln. Treffpunkt war wie immer um 13 Uhr am Anglerheim des Vereins.

Der Einladung des Vorstandes waren in diesem Jahr 19 Paare gefolgt. Bei super Wetter und viel Sonnencreme wurde dann nach der Eröffnung durch den Vorsitzenden um 14 Uhr mit dem Hegefischen begonnen.

Nach dreistündigem Angeln und anschließendem Wiegen wurden die besten Paare ermittelt. Beste beim Paarangeln wurden Kathleen Schütze und Roland Schütze mit sagenhaften 24518 Punkten, gefolgt von Jane Müller und Heiko Schramm mit 20046 Punkten sowie Anneliese Post und Gerhard Schütze mit 10934 Punkten.

Da am diesem Wochenende die Wusterhausener das Sommerfest feierten und alle Verantstaltungen von der Stadt wieder gewürdigt wurden, erhielten auch die drei besten Paare zur Erinnerung einen kleinen Pokal vom Veranstalter des Sommerfestes überreicht.

 

R Schütze

Foto zur Meldung: Sieg mit Traumpunktzahl
Foto: Sieg mit Traumpunktzahl

Erstes Hegefischen der Saison

(03.05.2010)

 

Ihr erstes Hegefischen der Saison führten die Wusterhausener Petri Jünger e.V. am 01.05.2010 auf dem Klempowsee durch.

Die Beteiligung war wieder sehr gut und so fuhren die Angelfreundinnen und Angelfreunde um 13.30 Uhr mit ihren Booten zum Hegefischen  auf den See.

Um 17.30 Uhr war dann wieder wiegen angesagt und es gab folgende Ergebnisse:

Beste bei den Frauen wurde mit 2883 Punkten Angelfreundin Marlies Schulz, gefolgt von Anneliese Post mit 1915 Punkten und Kornelia Ballon mit 800 Punkten.

Bester bei den Männern mit großem Abstand  wurde der Angelfreund Roland Schütze mit 10896 Punkten, gefolgt von Enrico Langner 5147 Punkten und Martin Leonhardt mit 4115 Punkten.

Mit einem gemütlichen Beisammensein bei sehr schönem Wetter ging dann am späten Abend das erste Hegefischen der Wusterhausener Petri Jünger e.V. zu Ende.

 

 

R. Schütze

Foto zur Meldung: Erstes Hegefischen der Saison
Foto: Erstes Hegefischen der Saison

Es fehlten nur wenige Punkte

(26.04.2010)

 

Nun schon zum 43. Mal trafen sich die Wusterhausener Petri Jünger e.V. mit den Angelfreunden vom ASV Zepernick e.V. um ihr  Freundschaftshegefischen durchzuführen.

Man traf sich am 24.04.2010 um ca. 17 Uhr auf dem Gelände der Petri Jünger.

Da das Wetter sehr schön war stand einem gemütlichen Abend mit den Freunden aus Zepernick nichts mehr im Wege.

Am Sonntagmorgen nach dem Frühstück wurde dann das traditionelle Hegefischen durchgeführt.

Nach drei Stunden Angeln und anschließendem wiegen wurden dann die Punkte zusammen gezählt und es kam zu folgendem Ergebnis.

Die Wusterhausener Petri Jünger  kamen auf 44477 Punkte und die Zepernicker Angelfreunde auf  44676 Punkte.

Uns fehlten nach diesem Hegefischen leider nur 199 Punkte und so konnten die Angelfreunde aus Zepernick auch diese Runde wieder für sich entscheiden und den Pokal wieder mit nach Hause nehmen.

Beste Hegefischer waren Alois Gwarek, Berko Nowitzki und Heiko Schramm.

Ihr noch Dank an alle Wusterhausener Petri Jünger für die super Vorbereitung und auch ohne den Pokal freuen wir uns wieder wenn wir im September die Angelfreunde am kleinen Lotschsee zur Rückrunde treffen werden.

 

Foto zur Meldung: Es fehlten nur wenige Punkte
Foto: Es fehlten nur wenige Punkte

Forellenpokal 2010

(11.04.2010)

Zu ihrem 3. Forellenpokal trafen sich die Mitglieder der Wusterhausener Petri Jünger e.V. am Sonnabend den 10.04.2010 am Forellenteich in Blumenthal.

Der Einladung waren in diesem Jahr 4 Angelfreundinnen und 14 Angelfreunde gefolgt.

Geangelt wurde nach gleichen Regeln wie schon die Jahre davor.

Am Ende wurde dann wieder gewogen und es gab folgende Ergebnisse:

Beste bei den Frauen wurde die Angelfreundin Marlis Schulz mit 3688 Punkten.

Bester bei den Männern wurde der Angelfreund Dirk Hollendorf mit 8539 Punkten.

Mit großem Abstand kam Norbert Klöß mit 3308 Punkten auf den zweiten Platz und der Angelfreund Matthias Güll wurde mit 3128 Punkten dritter beim Forellenangeln 2010.

 

 

 

R. Schütze

Vorsitzender

Foto zur Meldung: Forellenpokal 2010
Foto: Forellenpokal 2010

Jahreshauptversammlung der Wusterhausener Petri Jünger e.V.

(25.03.2010)

Die Wusterhausener Petri Jünger e.V. hatten am Samstag den 19.03.2010 ihre Jahreshauptversammlung.

Der Vorstand  der Wusterhausener Petri Jünger e.V. ist mit dem Angel bzw. Sportjahr wieder sehr zu frieden.

Die Veranstaltungen laut Jahresplan seien sehr gut besucht gewesen und Dank der Seenkette sind die Wusterhausener Petri Jünger e.V. nun größter Verein im Kreis Angler Verband Kyritz e.V., so der Vorsitzende Roland Schütze und darauf können wir stolz sein. Er dankte allen Mitgliedern und besonders seinem Vorstand für die positive Entwicklung die der Verein auch im letzten Jahr zu verzeichnen hatte.

Die Versammlung wurde auch genutzt, die besten Hegefischer des Jahres 2009 zu ehren und langjährige aktive Mitglieder erhielten Auszeichnungen.

Die Ehrennadel des DAV in Bronze nahmen Reinhard Weyrich und Bernd Künzel entgegen.

Für 50 Jahre Mitgliedschaft im Verein wurde Dieter Meyhak mit einer Urkunde und der dazu gehörigen Ehrennadel des DAV ausgezeichnet.

Beste Hegefischerin des Jahres 2009 wurde Marlies Schulz, zweitbeste Marion Pehtke und ihr folgte Anneliese Post.

Bei den Männern wurde bester Hegefischer des Jahres 2009 Heiko Schramm, zweitbester wurde Roland Schütze und auf den dritten Platz kam Matthias Rogsch.

Nach den Auszeichnungen entlasteten die Mitglieder den Vorstand für das zurückliegende Angel bzw. Sportjahr.

Nun stand nur noch das Schlusswort auf dem Programm.

Der Vorsitzende R. Schütze bedankte sich bei allen Mitgliedern für ihr erscheinen, er wünschte allen Gesundheit, viel Glück und den Fang des Lebens.

 

 

R. Schütze

Foto zur Meldung: Jahreshauptversammlung der Wusterhausener Petri Jünger e.V.
Foto: Jahreshauptversammlung der Wusterhausener Petri Jünger e.V.

Freundschaftseishegefischen mit dem ASV Zepernick e.V.

(14.02.2010)

 

Nach langen Terminlichen  hin und her trafen sich am Samstag 13 Februar 2010 die Wusterhausener Petri Jünger mit den Angelfreunden vom  ASV Zepernick zum dritten Eishegefischen beider Vereine.

Wir 21 Wusterhausener Angler angelten gegen 16 Zepernicker Angler.

Aus diesem Grund und da die Zeit schon weit vorangeschritten war  sollte erstmals der Durchschnitt der gefangenen Fische von jedem Verein ermittelt werden.

Nach der Begrüßung  wurden dann die Löcher in das 30 cm starke Eis gebohrt und  los konnte es gehen.

Die Fische wollten an diesem Tag aber nicht so wie die Angler und so hielten sich auch die Fänge in Grenzen.

Die Angelfreunde die etwas abseits saßen, hatten größere Erfolge und fingen auch mehr Fische wie die anderen Angelfreunde.

Nach dreistündigem Hegefischen wurde dann der Durchschnitt durch wiegen der gefangen Fische ermittelt.

Beim diesem dritten Eishegefischen hatten die Wusterhausener Angelfreunde als Gastgeber die Nase vorn und kamen auf einen Durchschnitt von 1024 Punkten und die Zepernicker Angelfreunde erreichten nur einen Durchschnitt von 785 Punkten und so ging der Pokal wieder zurück nach Wusterhausen.

Die drei besten Angelfreunde vom dritten Eishegefischen kamen dies Mal auch aus Wusterhausen und  waren Carsten Dörk mit 3728 Punkten vor Norbert Löß mit 2548 Punkten und Dirk Hollendorf mit 2282 Punkten.

Die Revanche ist für nächsten Winter schon geplant.

Ein großes Dankeschön geht noch an die Fam. Ballon die uns alle wieder mit Würstchen vom Grill und heißen Getränken versorgte.

 

 

R. Schütze

Foto zur Meldung: Freundschaftseishegefischen mit dem ASV Zepernick e.V.
Foto: Freundschaftseishegefischen mit dem ASV Zepernick e.V.

Petri Jünger auf dickem Eis

(04.02.2010)

Nach dem das Eis laut Messung eine Stärke von über 15 Zentimetern erreicht hatte,konnte das Eishegefischen auch für die Wusterhausener Petri Jünger e.V. losgehen. So trafen sich am vergangenen Sonnabend eine Angelfreundin und 24 Angelfreunde zu ihrem ersten Eishegefischen in diesem Jahr.

Nach dreistündigem Angeln wurden die Fänge gewogen. Angelfreund Heiko Schramm kam mit 2889 Punkten auf den ersten Platz, gefolgt von Angelfreund Gerhard Schütze mit 2030 Punkten und auf den dritten Platz kam der Angelfreund Norbert Klöß mit 1940 Punkten. Als einzige Anglerin konnte Kornelia Ballon 162 Punkte vorweisen. Das nächste Eishegefischen der Wusterhausener Petri Jünger e.V. findet, wenn das Eis noch mindestens 15 Zentimeter stark ist, am Sonnabend, den 13 Februar auf dem Klempowsee statt.

Zu diesem Hegefischen werden dann auch wieder die Angelfreunde vom ASV Zepernick e.V. erwartet. Treffpunkt ist Brands Ecken um 13 Uhr.

 

R Schütze

Foto zur Meldung: Petri Jünger auf dickem Eis
Foto: Petri Jünger auf dickem Eis

Gelände ist winterfest

(22.11.2009) Die Wusterhausener Petri Jünger e.V. haben am Sonnabend ihr Vereinsgelände winterfest gemacht. Sie harkten Laub, reinigten die Dachrinnen. Außerdem nahmen die Angelfreunde ihre Boote aus dem Wasser. Mehr als 30 Vereinsmitglieder waren gekommen. Sie kümmerten sich auch um die Wege vom Anglerheim bis zum Strandbad sowie zu Brandsecken und sammelten dort den Müll auf. Zum Abschluss des Einsatzes wurde gegrillt.

Foto zur Meldung: Gelände ist winterfest
Foto: Gelände ist winterfest

Dorschkönigsangeln der Wusterhausener Petri Jünger e.V. 2009

(17.11.2009) 4. Dorschkönigsangeln

Nun schon zum vierten Mal trafen sich die begeisterten Meerangler der

Wusterhausener Petri Jünger e.V. zum Dorschkönigsangeln in Graal Müritz

an der Ostsee.

In der Zeit von 16.00 bis 22.00 Uhr angelten 8 Angelfreunde und erstmals

eine Angelfreundin um die meisten maßigen Fische.

Der Wind kam mit Süd bis Süd/Ost leider aus der falschen Richtung und so

wurden auch nicht so viele Fische gefangen wie in den anderen Jahren.

Aus diesem Grund entschieden sich alle Teilnehmer in diesem Jahr auch die

gefangenen mäßigen Plattfische mit zu messen.

So standen nach 6 Stunden Angeln und anschließendem Messen der Fische

die besten Angelfreunde  des vierten Dorchkönigsangeln der Wusterhausener

Petri Jünger e.V.  fest.

Dorschkönig 2009 der Wusterhausener Petri Jünger e.V. wurde mit 105 Punkten

der Angelfreund Roland Schütze gefolgt vom Angelfreund Dietmar Lempcke

mit 98 Punkten und den dritten Platz teilten sich in diesem Jahr die Angelfreunde

Uwe Hampel und Norbert Klöß die beide 2 massige  Fische zum vermessen vorlegten und auf 81 Punkte kamen.

Auch 2010 wird es wieder einen Dorschkönigsangeln der Wusterhausener

Petri Jünger e.V.  geben.

Dann hoffentlich mit mehr Fisch.

 

 

 

R  Schütze

 

 

 

 

Foto zur Meldung: Dorschkönigsangeln der Wusterhausener Petri Jünger e.V. 2009
Foto: Dorschkönigsangeln der Wusterhausener Petri Jünger e.V. 2009

42. Hegefischen mit dem ASV Zepernick e.V.

(30.09.2009)  

26./27.09.2009, Freundschaftsangeln in Wusterhausen:

 

Am vergangenen Wochenende trafen wir uns zum mittlerweile 42. Mal mit unserem Partnerverein aus Zepernick, zum Freundschaftshegefischen und vor allem zum Feiern.

Am Samstagabend gab es neben einem zünftigen Grillschmaus ein kleines Wissensquiz, bei dem die Fragen aus der Sportfischerprüfung beantwortet werden mussten.

Die Ergebnisse ersparen wir uns an dieser Stelle, nur soviel, wir haben noch einige Reserven! Es folgte eine lange Auswertung am Lagerfeuer ;-).

Am Sonntagmorgen nach dem Frühstück dann das traditionelle Hegefischen. Dabei wurden vorwiegend, zum Teil recht stramme Plötzen erbeutet. Die Zepernicker Angelfreunde fingen gut 38 Kg Weißfische, wir etwas über 36 Kg!

Beste Hegefischer waren Maik Lippmann, Heiko Schramm und Berko Nowitzki.

Wir freuen uns schon auf das nächste mal im Mai 2010 mit den Zepernickern auf unser traditionelles Hegefischen am Klempowsee!!

Foto zur Meldung: 42. Hegefischen mit dem ASV Zepernick e.V.
Foto: 42. Hegefischen mit dem ASV Zepernick e.V.

Letztes Hegefischen der Saison

(06.09.2009)

Die Wusterhausener Petri Jünger e.V. haben die Saison  beendet. Bester beim letzten Hegefischen in diesem Jahr wurde bei den Männern Heiko Schramm mit 10741 Punkten.

Auf den zweiten Platz kam Mathias Rogsch mit 7420 Punkten und den dritten Platz belegte Roland Schütze mit 5461 Punkten.

Beste bei den Frauen wurde Marion Pethke mit 4233 Punkten.

Auf den zweiten Platz kam Marlies Schulz mit 1078 Punkten und den dritten Platz belegte Anneliese Post mit 968 Punkten.

Foto zur Meldung: Letztes Hegefischen der Saison
Foto: Letztes Hegefischen der Saison

Erstes Hegefischen der Angelsenioren

(25.08.2009)

 

Das erste Seniorenhegefischen in der Geschichte der Wusterhausener Petri Jünger e.V. gab es am Sonntag den 23.08.2009 auf dem Klempowsee. An den Start gingen eine Anglerin und acht Angler im Alter von 60 Jahren aufwärts.

Nach dreistündigem Hegefischen und super Wetter gab es folgende Ergebnisse. Mit 4050 Punkten und nur geringem Vorsprung gelang Ehrenfried Jänchen das beste Resultat des ersten Seniorenhegefischens. Gerhard Führing wurde mit 3890 Punkten Zweitbester und auf den dritten Platz kam mit 2430 Punkten Hermann Güll.

Alle Senioren fanden die Idee toll und wünschen sich dieses Hegefischen als festen Bestandteil des Jahresplanes.

Großes Lob galt den Helfern bei den Vorbereitungen und ganz besonders Karl Heinz Langner, der wieder für das leibliche Wohl sorgte.

 

 

R. Schütze

Foto zur Meldung: Erstes Hegefischen der Angelsenioren
Foto: Erstes Hegefischen der Angelsenioren

4. Hegefischen der Petri Jünger e.V.

(23.07.2009)

Zu ihrem 4. Hegefischen dem Meisterschaftsangeln, trafen sich die Wusterhausener Petri Jünger e.V. am vergangenen Sonnabend. Wegen des Wetters war die Beteiligung nicht sehr hoch und so verließen nur 15 Boote mit je zwei Anglern den Hafen. Nach drei Stunden wurden die Fische zur Waage gebracht. So wechselhaft wie das Wetter waren auch die Ergebnisse. Nach dem Wiegen wurden dann die Meisterin und der Meister bekanntgegeben. Bei den Frauen gewann Marlies Schulz mit 3165 Punkten vor Anneliese Post ( 1864 ) Punkte und Marion Pethke ( 924 Punkte ). Bei den Männern wurde mit etwas Vorsrung Enrico Langner mit 7352 Punkten Meister Mathias Rogsch ( 6364 Punkte ) und Ehrenfried Jänchen ( 5770 Punkte ) belegten die Plätze 2 und 3. Am Abend wurde gegrillt und alle saßen gemütlich beisammen.

 

R. Schütze

Foto zur Meldung: 4. Hegefischen der Petri Jünger e.V.
Foto: 4. Hegefischen der Petri Jünger e.V.

Ein Traum wird wahr - Island 2009

(10.07.2009)  

Nach endlos erscheinender Vorplanung hieß es für die Angelfreunde R. Schütze, U. Hampel, P. Baumgart und S. Gubalski am 23.06.2009 endlich „Die Reise kann beginnen". Durch die Organisation von Andreés Angelreisen machte man sich mit dem Flieger auf nach Island zur Halbinsel Westfjorden nach Sudavik.

 

Westfjorden, die imposante, zerklüftete Halbinsel im Nordwesten der Insel, ragt weit in den Nordatlantik hinaus. Diese abgelegene Welt erschloss sich erst vor 3 Jahren für den Angeltourismus. Und schon jetzt haben die Angelreviere unter den Anglern für Furore gesorgt hatten.

 

Die Anreise: Die Reise begann am späten Vormittag des 23. Juni 2009. Mit dem Auto fuhren wir nach Berlin zum Flughafen Berlin-Schönefeld. Direkt beim einchecken bemerkten wir, dass wir nicht die einzigen Passagiere waren, die Island als Angelrevier entdecken wollten. Es kam schnell zu Gesprächen über das Land, die Angelbedingungen und natürlich die Fangergebnisse derer, die schon zum zweiten Mal das Angelabenteuer Island erleben wollten.

Unser Flieger startete um 13.15 Uhr. Knapp vier Stunden später landeten wir auf dem Keflavik-Airport, dem internationalen Flughafen Islands. Von dort aus erreichten wir nach einem kurzen Bustransfer den nationalen Flughafen in Reykjavik. Eine kleine Propellermaschine brachte uns dann, innerhalb von 40 Minuten, an die Westfjorde. Ein letzter Bustransfer und wir waren in Sudavik.

Während der Fahrt erhielten wir erste Informationen, z.B. über das Wetter der nächsten Tage und die Fänge der Gäste die gerade abgereist waren, durch unseren Guide Matthias Brill. Nach der Ankunft im Quartier entspannten wir uns noch bei einem Bier von der Anreise und fielen dann schnell, voller Vorfreude auf den nächsten Tag, ins Bett.

 

Die Angeltage: 

1. Tag: Bei traumhaften Wetter begann unser erster Tag auf Island. Vor dem ersten Angelturn mussten noch einige Formalitäten, wie das Ausfüllen des Bootsvertrages und die Bezahlung der Versicherung, erledigt werden. Danach gab uns Mathias am Bootssteg eine ausführliche Einweisung in die Handhabung der Boote. Jetzt fehlte nur noch das Trockeneis in den Fischkisten und unsere erste Tour auf dem Eisfjord konnte beginnen. Alle Boote waren mit einem GPS-Kartenplotter ausgestattet. Dies erleichterte uns die ersten Fangplätze schnell zu finden. An diesem Tag war der Wind sehr stark und wir konnten nicht bis auf den Atlantik rausfahren. Zum Trost hielt aber auch der Fjord ein paar schöne Dorsche für uns bereit, so dass unser Abendbrot gesichert war.

 

2. Tag: Die Fahrt auf das Wasser beginnt für die Angler in Sudavik nie vor 8 Uhr, denn zwischen 8 und 11 Uhr werden Vorbereitungen für den neuen Tag getroffen. Hierzu zählt das Entladen des Fisches, das Befüllen der Kisten mit neuem Eis und je nach Bedarf das Auftanken der Boote.

An diesem zweiten Tag fuhren wir endlich auf den Atlantik. Die Fahrt aus dem Fjord hinaus dauerte ca. eine Stunde und schon nach dem ersten Stopp sollte sich der Weg gelohnt haben. Sobald die Pilker den Grund erreichten, krümmten sich alle vier Ruten gleichzeitig und das Pumpen konnte beginnen. An diesem Tag wurden wir mit vielen schönen Dorschen entlohnt. Auch erste Fische weit über 10 kg waren schon dabei.

3. Tag: Der Tag begann für uns, wie üblich an der Fischfabrik mit Fische entladen usw. An diesem Tag war allerdings noch vor dem Angeln einkaufen angesagt. Durch einen Lawinenabgang am 16. Januar 1995 wurden in dem Teil Sudaviks, wo sich auch das Angelcamp befindet, 22 der 70 Häuser zerstört. 14 Menschen verloren bei diesem Unglück ihr Leben. Daraus resultierte, dass dieser Teil nur noch im Sommer bewohnt wird und es dort keinerlei Versorgungsmöglichkeiten gibt. Deshalb mussten wir einige Kilometer bis zum nächsten Laden zurücklegen. Dieser kleine Spaziergang gab uns allerdings die Möglichkeit Land und Leute näher kennen zu lernen. Nach dem Einkauf machten wir uns wieder auf in Richtung Atlantik. Auch an diesem Tag konnten wir wieder sehr gute Fangerfolge verzeichnen. Ein Fisch überschritt sogar die 15 Kilogramm Grenze.

 

4. Tag: Der vierte Tag begrüßte uns mit dichtem Nebel. Erste Zweifel kamen auf, ob wir an diesem Tag überhaupt angeln können. Nach dem Frühstück entschlossen wir uns allerdings, trotz des Nebels, die üblichen Vorbereitungen zu treffen und hinaus aufs Meer zu fahren. Nach kurzer Fahrt war der Nebel verschwunden, dass Wetter zeigte sich von seiner besten Seite und wir konnten wieder den Atlantik begrüßen. Der Guide Mathias war uns mit seiner Gruppe ein wenig voraus. Diese Angler zogen schon kräftig Fische aus dem Wasser als wir auf Sichtweite mit seinem Boot waren. Er begrüßte uns und sagte „Lasst eure Pilker runter hier gibt es jede Menge Dorsche". Wir nahmen seinen Rat an und erlebten einen Tag der Superlative. Sobald der Pilker den Grund erreichte, hatten wir fasst immer einen Biss. Manchmal mussten wir den Pilker ein bis zwei Mal anheben und der Fisch war am Haken. An diesem Tag fingen wir vier 233 Kilogramm Fisch mit einem Durchschnittsgewicht von 6 bis 10 kg. Das Highlight an diesem Tag war ein Dorsch von über 19 Kilogramm. Dieser Dorsch sollte der größte Fisch unserer Reise werden.

 

5. Tag:  Der Tag begann wieder mit super Wetter und den üblichen Vorbereitungen. Den fünften Tag wollten wir etwas gemütlicher gestalten und packten Kaffee und Kuchen ein, denn schließlich war ja Sonntag. Mit unserem Picknick zogen wir hinaus auf den Eisfjord. Auch an diesem Tag bissen die Fische super. Wir schwächelten allerdings und hatten nicht so recht Lust die ganze Zeit Fische nach oben zu pumpen. So machten wir eine längere Kaffeepause und erholten uns an diesem schönen sonnigen Sonntag. Nach der Kaffeepause schwand unsere Lust auf das Angeln immer weiter dahin, so dass wir bald in Richtung Hafen aufbrachen. Zum Abendessen ließen wir uns den fangfrischen gebratenen Fisch schmecken und ließen den Abend in aller Ruhe ausklingen.

 

6. Tag: Auch an unserem letzten Angeltag wurden wir vom Wetter nicht enttäuscht und die Sonne begleitete uns auf unserer Tour. Die Fische nahmen kein Ende, so dass auch dieser Tag uns wieder Fische zwischen 5 und 8 kg bescherte, ein Dorsch wog sogar fast 13 Kilogramm. Den krönenden Abschluss machte der Fang von zwei Steinbeißern. Matthias teilte uns hinterher mit, dass Steinbeißer in diesem Jahr nicht so zahlreich  sind und seltener gefangen werden als im vergangenen Jahr.

Abreise Richtung Reykjavik: Der letzte Morgen in Sudavik begann mit einem ausführlichen Frühstück, Säuberung des Bungalows und des Bootes, sowie deren Übergabe. Es wurde zum letzten Mal unser Fisch entladen und wir genossen ein letztes Mal unseren fangfrischen Fisch zum Mittagessen.

Um 17 Uhr hieß es dann Abschied nehmen. Wir stiegen mit einem weinenden und einem lachenden Auge in den Bus, der uns zum Flughafen nach Sudureyri brachte. Auch an diesem Tag gab es wieder starken Nebel, so dass unser Flugzeug, welches uns nach Reykjavik bringen sollte, nicht kommen konnte. Schnell wurde umdisponiert und ein Bus fuhr uns acht Stunden durch die schöne Landschaft Islands. Gegen 3.30 Uhr erreichten wir, völlig erschöpft von der anstrengenden Fahrt, unser Hotel in Reykjavik.

Reykjavik:

1. Tag: In Reykjavik hatten wir noch einen Tag zeit für Einbisschen Sightseeing, da unser Flieger nach Berlin erst am nächsten Tag ging. Mit einem Leihwagen fuhren wir zu einem Geysir und einem in der Nähe liegenden großen Wasserfall. Den Abschluss unseres kleinen Ausflugs in die Umgebung Reykjaviks bildete der Besuch der Blauen Lagune. Hier ließen wir die tollen Angeltage, die wir auf Island erleben durften, noch einmal revuepassieren und genossen die Entspannung im warmen Wasser. Am Abend im Hotel wurden schon neue Pläne für eine weitere Reise geschmiedet und wer weiß, vielleicht kommen wir noch mal für einen Angeltrip zurück.

2. Tag: Der letzte Tag in Island begann mit einem ausgiebigen Frühstück im Hotel. Danach spazierten wir noch ein weinig durch Reykjavik und traten um 13 Uhr die Heimreise an. Am Flughafen warteten, wie versprochen, 20 Kilogramm Fisch auf uns und der Flieger brachte uns wieder zurück nach Berlin.

Fazit:  Absolut traumhaftes Revier zum Angeln, in einer atemberaubenden Umgebung.

            Super Vorbereitung und Organisation durch Andeérs Angelreisen.

            Super Betreuung vor Ort durch Matthias, Finnur und alle anderen dort tätigen Mitarbeiter.

            Super tolle Fänge, denn jeder von uns konnte für sich einen neuen Rekord aufstellen.

Island ist für alle die das absolute Angelerlebnis suchen eine Reise wert und auch die einzigartige Natur wird uns für immer in Erinnerung bleiben

Der Urlaub auf Island am Eisfjord in Sudavik war einfach wunderschön, unvergesslich und gigantisch. Vielleicht sieht man uns dort ja irgendwann mal wieder.

 

R. Schütze

Foto zur Meldung: Ein Traum wird wahr - Island 2009
Foto: Ein Traum wird wahr - Island 2009

Pokalhegefischen 2009

(21.06.2009)

 

 

Pokalhegefischen der Wusterhausener Petri Jünger e.V.

 

 

Die Wusterhausener Petri Jünger e.V. veranstalteten am 20.06.2009 ihr diesjähriges Pokalhegefischen.

Alle Teilnehmer angelten drei Stunden lang mit jeweils einer Friedfischrute.

Bei den Männern siegte der Heiko Schramm mit 8904 Punkten vor Roland Schütze 7769 Punkten und Klaus Wandersee mit 5323 Punkten.

Bei den Frauen belegte Marlies Schulz mit 4023 Punkten Platz 1 vor Marion Pethke mit 2195 Punkten und Anneliese Post mit 2007 Punkten.

 

 

R.  Schütze

Foto zur Meldung: Pokalhegefischen 2009
Foto: Pokalhegefischen 2009

14 Boote starteten beim 14. Paarangeln

(09.06.2009)

Zum 14. Mal trafen sich am 06.06.2009, bei nicht so schönem Wetter, die Petri Jünger und Jüngerinnen von Wusterhausen am Klempowsee, um im gemischten Doppel auf die Fischjagd zu gehen. Beim diesjährigen Paarangeln gingen 28 Männer und Frauen voller Vorfreude an den Start. Jedes Pärchen hatte, wie immer, drei Stunden Zeit so viele Fische wie möglich ins Boot zu holen. Auch sonst galten die gleichen Regeln wie bei anderen Hegefischen der Petri Jünger. Im strömenden Regen traten alle Boote um 17Uhr den Weg zurück in den Hafen an, wo gespannt dem Ergebnis entgegengefiebert wurde. Hier wurde nach ausführlichem Wiegen und Zählen der Fische das Ergebnis bekannt gegeben. Der Angelfreund Jürgen Ballon und seine Frau Kornelia erzielten mit 11.166 Punkten einen deutlichen Vorsprung und belegten somit den ersten Platz. Der Vorsitzende Roland Schütze, der mit seiner Tochter Kristin an den Start ging, erreichte mit 8.013 Punkten den zweiten Platz. Für den dritten Platz qualifizierten sich mit 7.065 Punkten Heiko Schramm und Jane Müller.

Da das Paarangeln in diesem Jahr im Rahmen des Sommerfestes stattfand gab es noch einen Bonus. So wurden die ersten drei Plätze nicht nur vom Angelverein geehrt, sondern auch von den Sommerfestveranstaltern Jörg Ribbe und DJ Steffen mit einem kleinen Pokal ausgezeichnet.

Auch trotz des schlechten Wetters ließen alle teilnehmenden Paare den Abend gemütlichen im Anglerheim ausklingen.

 

 

Kristin  Schütze

Foto zur Meldung: 14  Boote starteten beim  14. Paarangeln
Foto: 14 Boote starteten beim 14. Paarangeln

Start in die Angelsaison

(12.05.2009)

Eine sehr gute Beteiligung hatte am Sonnabend das Anangeln der Wusterhausener Petri Jünger e.V. .

Es war das erste Hegefischen. Bei sehr gutem Wetter wurde drei Stunden geangelt.Nach dem Wiegen gab es folgende Ergebnisse: Beste bei den Frauen war Marlies Schulz mit 1004 Punkten,gefolgt von Marion Pethke 506 Punkte und Anneliese Post 301 Punkte.

Bester bei den Männern wurde Roland Schütze mit 2881 Punkten. Auf Platz 2 kam Heiko Schramm mit 2136 Punkten und den dritten Platz sicherte sich Enrico Langner mit 1967 Punkten.

Foto zur Meldung: Start in die Angelsaison
Foto: Start in die Angelsaison

Erstes Hegefischen der Saison

(03.05.2009)  

Ihr erstes Hegefischen der Saison führten die Jugendlichen und Schüler der Wusterhausener Petri Jünger e.V. am 03.05.2009 auf dem Untersee durch.

Es nahmen 1 Jugendlicher und 6 Schüler am Hegefischen teil.

Nach dreistündigem Hegefischen und super Wetter gab es folgende Ergebnisse.

Bester bei der Jugend wurde Marcel Köhler mit 995 Punkten.

Bei den Schülern lag mit großem Abstand Philipp Jänchen  mit 1936 Punkten vorn.

Mit 1024 Punkten kam Benjamin Diehr auf den zweiten Platz und den dritten Platz sicherte sich Oliver Ostermeier mit 443 Punkten.

Der Jugendwart der Wusterhausener Petri Jünger e.V. Heiko. Schramm bedankte sich bei allen Teilnehmern und ganz besonders bei den Erwachsenen für ihre Unterstützung.

Da sie ja immer mit ihren Booten und einem Jugendlichen bzw. Schüler zum Hegefischen rausfahren und das Grillen usw. übernehmen.

Foto zur Meldung: Erstes Hegefischen der Saison
Foto: Erstes Hegefischen der Saison

Wusterhausener Petri Jünger e.V. waren am Lottschesee

(27.04.2009)  

 

 

 

Am 26.04.2009 fand das dritte gemeinsame Hegefischen 2009 der Wusterhausener

Petri Jünger e.V. und des ASV Zepernick e.V. statt.

Dazu trafen sich die Angelfreunde beider Vereine auf dem Gelände der Angelfreunde

vom SAV Kleine Lottsche Klosterfelde e.V.

Es wurde bei diesem Hegefischen das erste Mal auf dem großen Lottschesee geangelt.

Nach dem wiegen gab es folgende Ergebnisse.

Die Wusterhausener unterlagen den Zepernickern mit großem Abstand.

So kamen die Wusterhausener Angelfreunde auf 9681 Punkte und die Zepernicker

Angelfreunde auf 18481 Punkte und bekamen dafür den Pokal.

In der Einzelwertung wurde Angelfreund Guido Kellerritsch mit 3072 Punkten bester.

An zweiter Stelle kam der Angelfreund Robert Klawitter mit 2920 Punkten und dritter

wurde der Angelfreund Berko Nowitzki mit 2419 Punkten.

Foto zur Meldung: Wusterhausener Petri Jünger e.V. waren am Lottschesee
Foto: Wusterhausener Petri Jünger e.V. waren am Lottschesee

Erster Arbeitseinsatz

(20.04.2009)

Die Wusterhausener Petri Jünger e.V. führten am Sonnabendvormittag ihren ersten Arbeitseinsatz in diesem Jahr durch.

Daran beteiligten sich 40 Angelfreundinen und Angelfreunde.

Es wurde das Hafengelände und die Dachrinnen gesäubert, die Fenster geputzt und einige Angelfreunde brachten unter anderem auch ihre Boote ins Wasser.

Außerdem wurden die Wege am Ufer des Klempowsees von allerlei Unrat befreit.

Foto zur Meldung: Erster Arbeitseinsatz
Foto: Erster Arbeitseinsatz

Alte Sieger sind auch die neuen

(07.04.2009)

Zu ihrem 2. Forellenpokal trafen sich Mitglieder der Wusterhausener Petri Jünger e.V am Sonnabend um 8 Uhr

in Blumenthal am Forellenteich.

Der Einladung des Vorstandes waren in diesem Jahr drei

Angelfreundinnen und 27 Angelfreunde gefolgt.Sie angelten

in zwei Durchgängen von je zwei Stunden.

In der Pause wurden die Plätze wieder neu ausgelost,sodass

für alle die Bedingungen gleich waren.Am Ende wurde dann

gewogen und es gab folgende Ergebnisse:

Beste bei den Frauen wurde wie im vergangenen Jahr die

Angelfreundin Monique Paul mit 3700 Punkten.Bei den

Männern lag auch wie im Vorjahr der Angelfreund Armin Paul mit 9100 Punkten vorne.Mit großem Abstand kam der Angelfreund Dirk Hollendorf mit 6000 Punkten auf den 2. Platz

und den 3. Platz sicherte sich der Angelfreund Norbert Klöß

mit 3550 Punkten.

Da nun das Forellenangeln im Jahresplan der Wusterhausener

Petri Jünger e.V. einen festen Platz hat,geht es auch 2010

wieder zum Forellenteich.Alle Vereinsmitglieder,die dazu Lust

haben,können mitkommen.

 

R. Schütze

Vorsitzender

 

 

Foto zur Meldung: Alte Sieger sind auch die neuen
Foto: Alte Sieger sind auch die neuen

Winfried Jänchen erhält hohe Auszeichnung

(27.03.2009)

 

 

Auf dem 13. Kreisverbandstag des KAV Kyritz e.V. am 27.03.2009 wurde dem Angelfreund Winfried Jänchen von den Wusterhausener Petri Jüngern e.V., für seine über Jahrzehnte lange Mitarbeit im Vorstand zum Wohle des Vereines und aller

Angelfreudinnen und Angelfreunde, die Ehrenurkunde des

DAV e.V. überreicht.

Die Auszeichnung nahmen der Präsident des LAV Brandenburg e.V. Eberhard Weichenhahn

und der Präsident des KAV Kyritz e.V. Rainer Lemke vor.

Winfried Jänchen ist seit dem 01.04.1957 Mitglied im Angelverein Wusterhausen und hatte bis 1989 verschiedene Funktionen im Vorstand übernommen.

So war er von 1957 bis 1959 Schatzmeister und von 1959 bis 1989 Tunierleiter im Vorstand

des Angelvereines Wusterhausen.

Als sich dann 1989 der Angelverein neu gründen musste und aus den Angelverein Wusterhausen die Wusterhausener Petri Jünger e.V.  wurden stellte sich der Angelfreund

Winfried Jänchen wieder zu Verfügung und wurde 2. Vorsitzender  des Vereines.

Diese Funktion übt er bis heute mit aller Kraft zum wohl aller Angelfreundinnen und

Angelfreunde  des Vereines und darüber hinaus aus.

Foto zur Meldung: Winfried Jänchen erhält hohe Auszeichnung
Foto: Winfried Jänchen erhält hohe Auszeichnung

Pokalsieg geplant - nur die Fische wussten nichts davon

(22.02.2009)

 

Petri Jünger aus Wusterhausen mussten die Trophäe den Freunden vom ASV Zepernick überlassen

 

Da das Eis auf dem Untersee am vergangenen Freitag eine Stärke von ca. 22 Zentimetern erreicht hatte und niemand wissen kann, wann das wieder so ist, beschlossen die Wusterhausener Petri Jünger e.V. und der ASV Zepernick e.V. ihre Rückrunde im Eishegefischen noch in diesem Jahr durchzuführen. Es begann am vergangenen Sonnabend um 13 Uhr. Jeweils 10 Angelfreunde aus beiden Vereinen traten an, um den Pokal zu holen. Die restlichen Angelfreunde kämpften in der Einzelwertung um Punkte. Am späten Nachmittag wurden dann die Fänge gewogen. Sie waren spärlich ausgefallen. Trost für alle gaben Würstchen vom Grill und heiße Getränke.

Die Auswertung nahm diesmal Berko Nowitzki vor.Er ist Vorsitzender des ASV Zepernick e.V. .Das hatte seine Richtigkeit, denn die Zepernicker hatten diesmal bei der Organisation den Hut auf.

Und sie besaßen auch das größte Anglerglück an diesem Tag.

Zepernick schaffte 4120 Punkte, wusterhausen nur 3706. In der Gesamtwertung ergab sich ein Vorsprung von 414 Zählern für die Gäste, die damit Pokalsieger wurden. Mit Rene Bork und Berko Nowitzki kammen in der Einzelwertung auch zwei Gäste vorn an. Erst danach folgte mit Hans-Dieter Schmidt ein Wusterhausner.

Den Petri Jüngern vom Klempowsee bleibt nun nur, sich auf den kommenden Winter zu freuen. Ob der allerdings Voraussetzungen für ein zünftiges Eishegefischen mitbringt, ist fraglich.   Sicher ist:

Mit den Freunden aus Zepernick trifft man sich wieder.

Foto zur Meldung: Pokalsieg geplant - nur die Fische wussten nichts davon
Foto: Pokalsieg geplant - nur die Fische wussten nichts davon

Wusterhausener zeigten Gästen aus Zepernick ihr Können

(22.01.2009)

Am Sonnabend führten die Wusterhausener Petri Jünger e. V. ihr Eishegefischen durch. Treffpunkt war wie immer 13 Uhr am Anglerheim.Bei super Wetter und sehr guter Beteiligung von 2 Angelfreundinnen und 30 angelfreunden begann das dreistündige Eishegefischen um 14 Uhr und nach 17 Uhr war dann das Wiegen angesagt.

Bei den Frauen siegte Angelfreundin Marion Pehtke mit 2281 Punkten vor Anneliese Post mit 1572 Punkten.Die Angelfreunde mussten schon mehr Fisch auf die Waage bringen, um Bester zu werden.So wurde dann Angelfreund Heiko Schramm mit 6202 Punkten Bester.Mit einem kleinen Abstand wurde der Angelfreund Roland Schütze mit 4823 Punkten Zweiter und dahinter mit 4240 Punkten der Angelfreund Norbert Klöß Dritter.

Zur Überraschung aller kamen noch neun Angelfreunde aus Zepernick zum Eishegefischen und es ging um den ersten Eispokal in der Geschichte beider Vereine, die ja 2008 gemeinsam ihr 20 jähriges Jubiläumshegefischen durchgeführt hatten. So gingen die Ergebnisse von neun Angelfreunden der Wusterhausener Petri Jünger in die Wertung für des gemeinsame Hegefischen. Den Pokal dieses ersten Eishegefischens holten sich die Wusterhausener Petri Jünger mit 34353 Punkten,denn die Angelfreunde vom Angelsportverein Zepernick kamen nur auf 22938 Punkte.

Bester beim Pokalhegefischen in der Einzelwerung wurde der

Angelfreund Heiko Schramm mit 6202 Punkten gefolgt vom Angelfreund Berko Nowitzki mit 5340 Punkten und auf den dritten Platz kam Angelfreund Roland Schütze mit 4823 Punkten.

Alle sprachen sich dafür aus, auch dieses Hegefischen in die Jahrespläne mit auf zunehmen und sollte man im nächsten Winter Glück haben mit dem Eis, dann das zweite gemeinsame Eishegefischen auszuangeln.

Foto zur Meldung: Wusterhausener zeigten Gästen aus Zepernick ihr Können
Foto: Wusterhausener zeigten Gästen aus Zepernick ihr Können

Wusterhausener Petri Jünger waren zum Dorschkönigsangeln

(19.10.2008)  

 

 

 

 

 

 

 

3. Dorschkönigsangeln der Wusterhausener Petri Jünger e.V.

 

 

 

Nun schon zum dritten Mal trafen sich die begeisterten Meeresangler der

Wusterhausener Petri Jünger e. V. zum Dorschkönigsangeln in Graal Müritz

an der Ostsee.

Das Wetter war sehr gut zum Brandungsangeln nur der Wind  war nicht so

kräftig wie  beim letzten Dorschkönigsangeln.

Er kam mit Windstärke 3 bis 4 leider aus SW was nicht so optimal für das

Angeln in der Brandung ist.

In der Zeit von 17.00 Uhr bis 22.00 Uhr angelten dann 11 Angelfreunde nicht

wie in den letzten beiden Jahren um den größten Dorsch sondern diesmal ging

es darum wer in den 5 Stunden die meisten mäßigen Dorsche fängt.

Um ca. 22.30 Uhr hatten alle Angelfreunde den Parkplatz am Zeltplatz in

Graal Müritz erreicht und es konnten die Fische auf der dafür vorgesehenen

Meßlatte vermessen werden.

Dorschkönig 2008 der Wusterhausener Petri Jünger e.V. wurde der Angelfreund

Martin Leonhardt der mit 4  Fische auf  212 Punkte  kam dicht da hinter lag der

Angelfreund Christian Semmler ebenfalls 4 Fische mit 208 Punkten  er kam damit

auf den zweiten Platz und den dritten Platz teilten sich in diesem Jahr die Angelfeunde

Roland Schütze und Norbert Klöß die beide 3 massige Dorsche zum messen

vorlegten und  166 Punkte dafür bekamen.

Auf den vierten Platz kamen die Angelfreunde Ulf Jänchen und Axel Schulze mit

Je 99 Punkten und 2 Fischen und auf den fünften Platz kam der Angelfreund

Uwe Hampel mit 96 Punkten und auch 2 Fischen .

Alle anderen Angelfreunde hatten leider keine massigen Fische gefangen und blieben damit ohne Wertung.

Auch wenn bei diesem Dorschkönigsangeln die Fische nicht so zahlreich gefangen wurden wird es auch 2009 wieder ein Dorschkönigsangeln der Wusterhausener Petri Jünger e.V. geben so alle anwesenden Angelfreunde.

Foto zur Meldung: Wusterhausener Petri Jünger waren zum Dorschkönigsangeln
Foto: Wusterhausener Petri Jünger waren zum Dorschkönigsangeln

Saison beendet

(21.09.2008)

 

Die Wusterhausener Petri Jünger e.V. haben die Saison beendet. Das letzte Hegfischen am vergangenen Sonnabend gewann Enrico Langner mit 2128 Punkten. Ehrenfried Jänchen am Samstag wurde er 65 Jahre alt, kam mit 1671 Punkten auf den 2 Platz und auf den 3 Platz bei den Männern kam Karl Heinz Langner mit 1358 Punkten.

Vereinsvorsitzender Roland Schütze gratulierte beiden und auch den besten Frauen an diesem Tag.

So kam Anneliese Post mitmit 437 Punkten auf den 1 Platz gefolgt von Marlies Schulz die mit 81 Punkten den 2 Platz belegte.

Foto zur Meldung: Saison beendet
Foto: Saison beendet

Hegefischen in der Havel bei Vehlgast unter schwierigen Bedingungen

(17.09.2008)

 

Florian ist der beste Jungangler

 

Florian Magduschewski vom Angelverein Wusterhausener Petri Jünger e.V. ist der beste Jungangler des Jahres im Kreisanglerverband Kyritz. So sagt es das Ergebnis des Jugendhegefischens am Sonnabend in der Havel bei Vehlgast aus. Um ganze 100g Fisch war er besser als Jeff Wilms vom AV Bantikow e. V. . Schon recht deutlich dahinter folgte Bjön Taeger ( AV Neustadt 1987 e.V. ).

Bei flotter Strömung und heftigem Ostwind war es ein sehr schweres Angeln für die Jugendlichen. Die Fänge hielten sich deshalb in bescheidenen Genzen. Das war auch der Hauptgrund , dass die Manschaftswertung sehr knapp ausging.die beste Mannschaft kam vom AV Bantikow e.V. . Sie angelte am ausgeglichensten. Die Platzierten von den Wusterhausener Petri Jüngern e.V. und vom AV Neustadt 1987 e.V. trennten wiederum nur wenige Gramm Fisch. Alle bestplatzierten Einzelangler und Manschaften bekamen Erinnerungspokale.

Foto zur Meldung: Hegefischen in der Havel bei Vehlgast unter schwierigen Bedingungen
Foto: Hegefischen in der Havel bei Vehlgast unter schwierigen Bedingungen

Es ging um den Meistertitel 2008

(25.08.2008)

 

Am Samstag den 23.08.2008 trafen sich die Wusterhausener Petri Jünger zu ihrem

4. Hegefischen in diesem Jahr dem Meisterschaftsangeln.

Treffpunkt war wie immer 13 Uhr am Anglerheim. Die Beteiligung war so gut das 21

Boote den Hafen zum Hegefischen verlassen konnten.

Bei doch noch sehr schönem Wetter wurde dann 3 Stunden um den Meistertitel geangelt.

Nach dem wiegen wurden dann die Meisterin bzw. der Meister bekannt gegeben.

Bei den Frauen wurde Anneliese Post mit 627 Punkten die Meisterin 2008, auf Platz zwei

kam Monique Paul mit 376 Punkten gefolgt von Marlies Schulz die mit 172 Punkten auf den dritten Platz kam.

Bei den Männern gab es folgende Ergebnisse so holte sich mit etwas Vorsprung der Vorsitzende Roland Schütze mit 8014 Punkten den Meistertitel für das Jahr 2008 gefolgt von Enrico Langner der mit 6263 Punkten den zweiten Platz belegte und mit nicht so großen Abstand folgte dann Falk Köhn mit 5775 Punkten auf dem dritten Platz.

Da das Wetter sich am Nachmittag sehr zum Guten gewendet hatte ging dann auch dieser

Angeltag wieder zu schnell zu Ende.

Foto zur Meldung: Es ging um den Meistertitel 2008
Foto: Es ging um den Meistertitel 2008

Pokalangeln

(28.06.2008)

Um den Pokal geangelt

 

 

Die Wusterhausener Petri Jünger e.V. veranstalteten am Wochenende ihr diesjähriges Pokalhegefischen.

36 Teilnehmer angelten drei Stunden lang mit jeweils einer Friedfischrute.

Bei den Männern siegte Marco Keller mit 8304 Punkten vor Roland Schütze 8185 Punkte und Axel Schulze mit 7968 Punkten.

Bei den Frauen belegte Anneliese Post mit 7240 Punkten Platz 1 vor Marlies Schulz mit 4118 Punkten.

Foto zur Meldung: Pokalangeln
Foto: Pokalangeln

Paarangeln 2008

(21.06.2008)

Der Angler-Chef siegt diesmal selber

 

 

Oft lässt Roland Schütze, Vorsitzender der Wusterhausener Petri Jünger e.V. , bei den Hegefischen anderen den Vortritt.

Beim jüngsten Paarangeln aber machte er Ernst. Gemeinsam mit Ehefrau Heike brachte er es am Ende auf respektable 19800 Punkte. Das reichte beiden Schützes, um die Konkurrenz auf die Plätze zu verweisen. Und zwar mit großem Abstand. Rang 2 belegten Jane Müller und Heiko Schramm mit 9396 Punkten. Es folgten Kornelia und Jürgen Ballon mit 9110 Punkten.

Weitere Termine bei den Petri Jüngern sind das Pokalangel laut Plan am 28.06.2008, das Meisterschaftsangeln mit neuen Termin am 23 August 2008 und schließlich das Abangeln laut Plan am 20 September 2008.

Foto zur Meldung: Paarangeln  2008
Foto: Paarangeln 2008

20jähriges Jubiläumsangeln Wusterhausener Petri Jünger e.V. & ASV Zerpernick e.V.

(25.05.2008)  

 

20jähriges Jubiläumsangeln

 

In diesem Jahr jährt sich die Freundschaft zwischen den Wusterhausener Petri Jünger und dem ASV Zepernick zum zwanzigsten Mal.

Aus diesem Anlass fand am 24.05. & 25.05.2008 ein Jubiläumsangeln statt, welches aus zwei Hegefischen bestand.

Am Samstag wurde von 14.30 Uhr bis 17.30 Uhr auf dem Bückwitzsee geangelt. Hierbei wurden wir vom Angelfreund Vogel vom Naturschutz und Angelsportverein Bückwitz tatkräftig unterstützt, da wir von ihm die Boote erhielten.

Für diese Hilfe und für die Bereitstellung der Boote, ein großes Dankeschön an die Bückwitzer Angelfreunde.

Beim ersten Hegefischen im Jubiläumsjahr nahmen 18 Wusterhausener und 18 Zepernicker teil, die sich in Zweiergruppen zusammen fanden, so dass immer ein Wusterhausener und ein Zepernicker in einem Boot angelten. Dieses Angeln stand unter dem Motto „Heute sind wir Freunde" und somit wurde der Fang der Teams zusammen gewertet.

Nach dem wiegen ging es dann zurück nach Wusterhausen, wo dann auch die Auswertung

des Hegefischens durchgeführt wurde.

 

Die drei besten Teams bei diesem Hegefischen waren:

Roland Schütze und Berko Nowitzki mit 27205  Punkten,

Enrico Langner  und Thomas Görke mit  20011  Punkten und

Jürgen Ballon und Maik Lippmann mit 19781  Punkten.

 

Nach der Auswertung wartete unter anderem ein Spanferkel am Spieß auf alle.

Die beiden Zweitplatzierten hatten nach dem Essen noch eine weitere Aufgabe zu erfüllen. Enrico und Thomas mussten jeweils ein Boot in dem 4 Angelfreunden saßen mit einer Angel durch das Hafenbecken zu ziehen. Bei diesem Wettkampf hatte der Angelfreund Thomas Görke aus Zepernick die meiste Kraft und gewann das Spiel.

Bei immer noch super Wetter ging dann für alle der erste gemeinsame Angeltag  am späten Abend zu Ende.

 

Am nächsten Tag traf man sich dann zum gemeinsamen Frühstück um 8 Uhr im Anglerheim.

Gegen 9 Uhr ging es nun, wie bei jeden Hegefischen mit dem ASV Zepernick, wieder um den Pokal. Zwar gab es wieder die gleichen Gruppen in einem Boot wie am Tag zuvor, doch diesmal angelte jeder für seinen Verein.

Nach sonnigen 3 Stunden auf dem Klempowsee standen folgende Ergebnisse fest:

In der Einzelwertung belegte der Angelfreund  Maik Lippmann aus Zepernick  mit 7893 Punkten den 1. Platz  auf  den 2. Platz kam der Angelfreund Martin Sieber aus Zepernick mit 7790 Punkten und auf den 3. Platz kam Heiko Schramm aus Wusterhausen mit 6280 Punkten.

Den Wanderpokal holten sich die Zepernicker Angelfreunde mit 43917 Punkten vor den Wusterhausenern, die nur auf 39922 Punkte kamen.

Anschließend gab es noch Erinnerungsgeschenke für beide Vereine und viele Dankesworte von den Vorsitzenden Roland Schütze und Berko Nowitzki für das gelungene 20jährige Jubiläumsfest.

Einen recht herzlichen Dank auch an das Presseboot (Melanie, Anett, Manja, Kristin und Kristian), die unser Jubiläumstreffen in Bild und Ton festhielten.

Auch möchten wir Marlies, Anneliese, Anja, Jane und Paul recht herzlich für ihre Unterstützung danken.

 

 

Foto zur Meldung: 20jähriges Jubiläumsangeln Wusterhausener Petri Jünger e.V. & ASV Zerpernick e.V.
Foto: 20jähriges Jubiläumsangeln Wusterhausener Petri Jünger e.V. & ASV Zerpernick e.V.

1. Hegefischen

(22.05.2008)  

Zu ihrem 1. Hegfischen( dem Anangeln ) in diesem Jahr auf dem Klempowsee trafen sich  die Wusterhausener Petri Jünger e. V. am 17.05 2008 um 13.00 Uhr .

Vor dem angeln wurde dem Angelfreund Peter Koch noch ein  Präsent für seinen erst kürzlich begangenen 70. Geburtstag  von Vorsitzenden  R. Schütze überreicht.

Nach dem dann auch alle anderen Angelfreude  gratuliert hatten  ging es los zum Hegefischen.

Es wurde wie immer 3 Stunden bei sehr guter Beteiligung  geangelt.

Nach dem wiegen der gefangenen Fische standen die besten  Angelfreunde fest.

Bei den Frauen wurde beste Hegefischerin Ute Rosin mit 1951 Punkten  und bester Hegefischer bei den Männern  nach dem 1. Hegfischen wurde Axel Schulze mit 5135 Punkten.

Foto zur Meldung: 1. Hegefischen
Foto: 1. Hegefischen

1. Forellenpokal

(22.05.2008)  
  1. Forellenangeln

 

 

Die Wusterhausener Petri Jünger führten am 12.04.2008 den ersten Forellenpokal in der Geschichte des Vereines durch

Es trafen sich zu diesem Pokalangeln 3 Angelfreudienen  und 28 Angelfreunde im Blumenthal am Forellenteich.

Bei super Wetter wurde mit einer Pause 4 Stunden um die Pokale geangelt .

So holte sich bei den Frauen  am Ende Monique Paul mit 2350 Punkten  den Pokal.

Bei den Männern Siegte Armin Paul mit 7150 Punkten vor Heiko Schramm mit 5250 Punkten und auf den dritten Platz kam mit 4500 Wolfgang Pfeiffer.

Die anwesenden Perti Jünger sprachen sich schon am Ende für eine Weiterführung des Forellenpokals im nächsten Jahr  aus.

Foto zur Meldung: 1. Forellenpokal
Foto: 1. Forellenpokal

Jahreshauptversammlung

(10.04.2008)  

Am 28.03.2008 führten die Wusterhausener Petri Jünger e.V. ihre Jahreshauptversammlung durch.

 

Die Mitglieder der Wusterhausener Petri Jünger e.V., sind mit dem Angel bzw. Sportjahr 2007 sehr zu frieden.

Das machte Vorsitzender Roland Schütze auf der Jahreshauptversammlung deutlich. Die Mitgliederzahl sei leicht angestiegen. Die gute Zusammenarbeit mit der Astrid-Lindgren-Grundschule habe durch die Ganztagsschule auch schon dazu beigetragen, dass einige Kinder einen Antrag auf Aufnahme in den Verein stellten.

Dank dafür auch an den hauptverantwortlichen des Vereines für den Bereich Angeln in der Ganztagsschule Angelfreund Axel Schulze.

Ein weiterer positiver Punkt für die gute Entwicklung ist auch das Vertragsverbandsgewässer gleich vor der Haustür so der Vorsitzende.

Die Versammlung wurde auch genutzt, die besten Hegefischer des Jahres 2007 zu ehren.

Der Glückwunsch galt u. a. Falk Köhn. Er gewann 2007 das Kreishegefischen in der Einzelwertung.

Glück und Können vereinte auch Roland Schütze. Beim Angeln um den Präsidentenpokal holte er die meisten Fische aus dem Wasser und konnte den Pokal mit nach Hause nehmen.

Langjährige aktive Vereinsmitglieder erhielten Auszeichnungen. Die Ehrennadel des DAV in Silber nahm Norbert Lemke entgegen. Die DAV-Ehrennadeln in Bronze gab es für Matthias Rogsch und Heinz Litzba.

Für  50 Jahre Mitgliedschaft im Verein wurde Dieter Lemke mit einer Urkunde und einem kleinen Präsent ausgezeichnet.

Beste beim 2.  Hegefischen dem Meisterschaftsangeln wurden Marlies Schulz bei den Frauen und Heiko Schramm bei den Männern.

Beim Pokalhegefischen konnten bei den Frauen Anneliese Post und bei den Männern Heiko Schramm die meisten Fische aus dem Wasser ziehen.

Als beste beim Paarangeln trugen sich Anneliese Post und Gerhard Schütze in die Siegerliste ein.

Das Dorschkönigsangeln  konnte Patrick von Pichowski mit einem Dorsch von 57 cm für sich entscheiden.

Beste Hegefischerin des Jahres 2007 wurde Anneliese Post, zweitbeste Marlies Schulz.

Bei den Männern wurde bester Hegefischer des Jahres 2007 Heiko Schramm, zweitbester wurde Roland Schütze und auf den dritten Platz kam Matthias Rogsch.

Sie alle erhielten Urkunden und Pokale.

Nach den Auszeichnungen entlasteten die Mitglieder den Vorstand für das zurückliegende Angel bzw. Geschäftsjahr.

Nun stand nur noch das Schlusswort auf dem Programm.

Der Vorsitzende R. Schütze bedankte sich bei allen Mitgliedern für ihr erscheinen, er wünschte allen Gesundheit, viel Glück und viele Fische in 2008.

Dem Verein wünschte er gutes gelingen beim 20 jährigen Jubiläumshegefischen mit dem ASV Zepernick e. V. und der Teilnahme am Testumzug zur 775 Jahrfeier der Stadt Wusterhausen/Dosse.

Foto zur Meldung: Jahreshauptversammlung
Foto: Jahreshauptversammlung

Zurück vom Dorschkönigsangeln

(11.11.2007)

Zum zweiten Mal trafen sich die begeisterten Meeresangler der Wusterhausener Petri Jünger e. V. zum Dorschkönigsangeln in Gral Müritz an der Ostsee. Es war super Wetter für das Brandungsangeln. Der Wind kam aus NW mit Windstärke 5 bis 6 und Regen war nicht in sicht. In der Zeit von 16.00 Uhr bis 22.00 Uhr angelten 11 Angelfreunde nach dem größten Dorsch. Nach 6 Stunden und dem anschließendem Messen der Fische standen die besten Angelfreunde fest. Dorschkönig 2007 der Wusterhausener Petri Jünger e.V. wurde mit einem Dorsch von 57 cm der Angelfreund Patrick v. Pichowski gefolgt von Angelfreund Ulf Jänchen der mit einem Dorsch von 56 cm auf den zweiten Platz kam und den dritten Platz sicherte sich Angelfreund Martin Leonhardt mit einem Dorsch von 55 cm. Da auch das zweite Dorschkönigsangeln allen viel Spaß gemacht hat wird es auch 2008 wieder ein Dorschkönigsangeln geben.

[mehr Bilder ...]

Foto zur Meldung: Zurück vom Dorschkönigsangeln
Foto: Zurück vom Dorschkönigsangeln

Wusterhausener Petri Jünger e.V. mit neuer Homepage – Teilnahme an AZUBI-Projekten

(13.10.2007)

Anfang Oktober starteten die Angelfreunde des Wusterhausener Petri Jünger e.V. die neue Internetpräsentation. Der Verein informiert Termine, Beitrittsmodalitäten und aktuelle Vereinsnachrichten.

Besonderes Augenmerk liegt aber auf der Aktualität. So sind Bilder vergangener Veranstaltungen auf der Webseite genauso zu finden wie die nächsten Termine und aktuelle Nachrichten. Auch in Zukunft hat sich das Redaktionsteam vorgenommen, stets aktuell zu informieren. Hilfe ist dabei natürlich immer willkommen.

Für die Umsetzung und die weitere Entwicklung der Informationsplattform nimmt der Verein an den AZUBI-Projekten der Initiative „Brandenburg vernetzt“ teil. Dadurch werden für mehrere Jahre kostenfrei Know-how und personelle Kapazitäten unentgeltlich zur Verfügung gestellt. Die Fördermittel können auch von Schulen, Bibliotheken, Museen und anderen öffentlichen Einrichtungen sowie Vereinen und Unternehmen genutzt werden.

Anregungen und Verbesserungsvorschläge nimmt der Betreiber, der Wirtschaftsverlag Brandenburg, unter Tel. 0331-200 28 81 bzw. per Mail an entgegen.

[zur Homepage hier entlang!]

Foto zur Meldung: Wusterhausener Petri Jünger e.V. mit neuer Homepage – Teilnahme an AZUBI-Projekten
Foto: Wusterhausener Petri Jünger e.V. mit neuer Homepage – Teilnahme an AZUBI-Projekten

Informationen für Angelfreunde

(13.10.2007)

Unser 2. Dorschkönigsangeln findet nach Plan am 03.11.2007 am Ostseestrand in Graal-Müritz statt. Anmeldungen u. Wattwurm-Bestellungen sind bis zum 20.10.2007 beim Angelfreund H. Schramm abzugeben. Er hat auch weitere Informationen zum Treffpunkt und zur Angelzeit.

[Hier einige Bilder vom 1. Dorschkönigsangeln vom 04.11.2006!]

Foto zur Meldung: Informationen für Angelfreunde
Foto: Informationen für Angelfreunde

Angelsaison auf dem Klempowsee für 2007 beendet

(13.10.2007)

Zum letzten Hegfischen in diesem Jahr kamen kürzlich die Wusterhausener Petri Jünger e.V. zusammen. Trotz des schlechten Wetters war die Beteiligung sehr hoch. Nach dem wiegen standen die Ergebnisse fest. Bei den Männern holte sich Angelfreund Heiko Schramm mit 8242 Punkten den 1. Platz, gefolgt von Angelfreund Roland Schütze (7083 Punkte) und Angelfreund Enrico Langner (6835 Punkte). Bei den Frauen siegte Angelfreundin Marlies Schulz mit 3509 Punkten. Zweite wurde Angelfreundin Anneliese Post mit 2893 Punkten.

[zu weiteren Bildern ...]

Foto zur Meldung: Angelsaison auf dem Klempowsee für 2007 beendet
Foto: Angelsaison auf dem Klempowsee für 2007 beendet

Pokal geholt

(28.09.2007)

Die Wusterhausener Petri Jünger e.V. trafen sich am Sonnabend den 22.09.2007 zum 19. Pokalhegefischen mit den Angelfreunden vom ASV Zepernick e. V. . Es beteiligten sich 32 Angler in 16 Booten am Hegefischen. Geangelt wurde drei Stunden mit je einer Friedfischrute. Mit 35086 Punkten ging der Pokal an die Gastgeber. Berko Nowitzki Vorsitzender vom ASV Zepernick e.V. überreichte ihn an den Vorsitenden Wusterhausener Petri Jünger e.V. Roland Schütze. Bei sehr schönem Wetter ging dann auch dieser Angeltag zu wie einige Schnappschüsse zeigen für alle zu Ende. Und alle Anwesenden freuen sich schon jetzt auf das 20 jährige Jubiläumshegefischen im nächsten Jahr.

Foto zur Meldung: Pokal geholt
Foto: Pokal geholt

Hegefischen am 29.09.

(23.09.2007)

An alle Angelfreunde der Wusterhausener Petri Jünger e.V. unser 4. Hegefischen (Abangeln) führen wir wieder nach Jahresplan durch. Treffpunkt ist Samstag der 29.09.2007 um 13.00 Uhr am Anglerheim.

Hegefischen am 22.09.

(08.08.2007)

Unser nächstes Hegfischen führen wir wieder laut Jahresplan durch. Es ist das  Freundschaftshegefischen mit dem ASV Zepernick am 22.09.2007 und findet in Wusterhausen statt. Angelfreunde die vom Verein teilnehmen möchten melden sich bitte bis zum 08.09.2007 beim Angelfreund H. Schramm.

Wusterhausener Petrijünger trafen sich zu ihrem zweiten Hegefischen

(20.06.2007)

Die Wusterhausener Petri Jünger haben kürzlich ihr zweites Hegefischen, das Paarangeln, absolviert. Treffpunkt war um 13 Uhr am Anglerheim.15 Paar nahmen teil. Geangelt wurde von 14 bis 17 Uhr bei doch noch sehr schönem Wetter. Nach dem Wiegen standen die besten Paare fest.So kamen Gerhard Schütze und Anneliese Post mit 16106 Punkten auf Platz 1, gefolgt von Heiko Schramm und Jane Müller (15663). Den dritten Platz belegten mit 12080 Punkten Jürgen Ballon u. Conny Ballon. Mit einem gemütlichen Beisammensein bei sehr schönem Wetter ging dann am späten Abend das 12. Paarangeln der Wusterhausener Petri Jünger e. V. zu Ende

Foto zur Meldung: Wusterhausener Petrijünger trafen sich zu ihrem zweiten Hegefischen
Foto: Wusterhausener Petrijünger trafen sich zu ihrem zweiten Hegefischen

95 Jahre: Neue Vereinsfahne überreicht

(23.11.2006)

Am 11.11.2006 konnen die Wusterhausener Petri Jünger das 95 jährige Bestehen des Vereines feiern. An diesem Tag wurde uns von den Angelfreunden Winfried Jänchen, Gerhard Schütze, Harry Rettschlag und Bernhard Steffen eine neue Vereinsfahne überreicht.

Foto zur Meldung: 95 Jahre: Neue Vereinsfahne überreicht
Foto: 95 Jahre: Neue Vereinsfahne überreicht


Fotoalben


 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
18.08.2014:
 
20.07.2014:
 
13.07.2014:
 
23.06.2014:
 
12.05.2014:
 
09.05.2014:
 
14.03.2014:
 
07.12.2013:
 
18.08.2013:
 
17.03.2013:
 
28.09.2012:
 
19.06.2012:
 
09.05.2012:
 
30.04.2012:
 
31.03.2012:
 
19.11.2011:
 
05.10.2011:
 
26.09.2011:
 
15.08.2011:
 
28.06.2011:
 
08.06.2011:
 
08.05.2011:
 
01.05.2011:
 
10.04.2011:
 
18.03.2011:
 
10.11.2010:
 
19.09.2010:
 
17.08.2010:
 
18.07.2010:
 
20.06.2010:
 
05.06.2010:
 
03.05.2010:
 
26.04.2010:
 
11.04.2010:
 
25.03.2010:
 
14.02.2010:
 
22.11.2009:
 
17.11.2009:
 
30.09.2009:
 
06.09.2009:
 
25.08.2009:
 
23.07.2009:
 
09.07.2009:
 
21.06.2009:
 
09.06.2009:
 
12.05.2009:
 
03.05.2009:
 
27.04.2009:
 
20.04.2009:
 
07.04.2009:
 
27.03.2009:
 
22.02.2009:
 
22.01.2009:
 
19.10.2008:
 
30.09.2008:
 
21.09.2008:
 
25.08.2008:
 
28.06.2008:
 
08.06.2008:
 
31.05.2008:
 
25.05.2008:
 
17.05.2008:
 
12.04.2008:
 
28.03.2008:
 
24.11.2007:
 
03.11.2007:
 
29.09.2007:
 
22.09.2007:
 
03.06.2007:
 
04.11.2006: