Gantikower See

Vorschaubild

Gantikower See

Fünf Kilometer nordwestlich von Kyritz, an der Landesstraße nach Pritzwalk, ist Gantikow gelegen.  Der Ort wurde bereits 1974 nach Kyritz eingemeindet.

Der ruhig und dennoch in unmittelbarer Siedlungsnähe gelegene Gantikower See ist ein beliebtes Naherholungsgebiet, aufgrund seines klaren Wassers ein gern genutzter Badesee für Kyritzer und ihre Gäste.

Auch als Angelrevier wird  der Gantikower See geschätzt. Gepachtet hat den See derzeit der Landesanglerverband Brandenburg e.V.  Der Fischbestand: Aal, Hecht, Zander, Barsch, Plötze, Blei und Schleien.  

Die Radkarte des Tourismusvereins Kyritz, Wusterhausen, Neustadt (Dosse) e.V. empfiehlt  eine Rundtour von Kyritz zum Schloss Demerthin – mit der Möglichkeit auf den Bänken am Gantikower See eine Rast einzulegen, zu picknicken oder sich im Wasser abzukühlen.

Der 14 Hektar große See grenzt direkt  an den Kyritzer Ortsteil Gantikow und weist eine gute Wasserqualität auf. Am Ufer gibt es einen Urlauberbungalow. Im ehemaligen Gutshaus betreibt der Verein Offene Häuser eine Gruppenunterkunft mit 40 Betten.  Für die Kinder- und Jugendgruppen, die in diesem Haus ihre Klassenfahrten / Ferien verbringen,  ist der See ein wichtiges Erlebnis-Angebot in unmittelbarer Nähe. Denn der See beginnt  am Ende des ehemaligen Gutsparkes. Er verfügt  sowohl über einen für Kinder gut geeigneten sehr flachen Bereich in Gutshausnähe, als auch über naturnahe, tiefe Bereiche an der dem Gutshaus abgewandten Seite.

Nur wenige Minuten Fußweg vom See entfernt wurde soeben ein Spielplatz fertiggestellt, den die Einwohner selbst nach ihrem ortsbildprägenden See unter dem Motto „Schiff ahoi“ gestalteten.