Kino in Berlitt: "Denk bloß nicht, ich heule"

23.02.2020 um 19:00 Uhr

Denk bloß nicht, ich heule ist ein vom DEFA-Studio für Spielfilme produziertes Filmdrama von Regisseur Frank Vogel aus dem Jahr 1965. Der Film war bis 1990 in der DDR verboten, da er sich kritisch mit dem Sozialismus auseinandersetzt.

Der Oberschüler Peter Naumann gilt als schwarzes Schaf der Schule. Seine provokatorischen Scherze und vor allem ein Aufsatz, in dem er offen verkündet, dass er "die Republik nicht braucht", führen zur Relegation. Verständnis für seine Ehrlichkeit, seine Auflehnung gegen Heuchelei findet er nirgends. Einzig Freundin Anne hält zu ihm. Er zieht zu ihr aufs Land, will sich dort extern auf das Abitur vorbereiten. Aber auch hier gibt es Konflikte. Annes Vater, LPG Vorsitzender, ist gegen die Verbindung seiner Tochter mit dem Jungen. Peter will sich am Schuldirektor rächen. Doch als seine Kumpel diesem auflauern und ihn verprügeln, greift Peter ein - und bekommt selbst Prügel.

Prädikat: Besonders schädlich.

 
 

Veranstalter / Veranstaltungsort

Berlitt

Berlitter Dorfstr. 41
16866 Kyritz OT Berlitt

Mobiltelefon (0176) 66827571 Harald Backhaus (Ortsvorsteher)

E-Mail E-Mail:
E-Mail E-Mail:
www.berlitt.de Bürgerverein Berlitt