Weitere COVID-19-Fälle in Pflege- und Betreuungseinrichtungen

Kyritz, den 13.01.2021

Die Corona-Lage im Landkreis Ostprignitz-Ruppin bleibt unverändert kritisch und angespannt: 89 neue Infektionen sowie drei weitere Todesfälle in Zusammenhang mit COVID-19 sind dem Gesundheitsamt bis zum heutigen Nachmittag gemeldet worden. Eine Frau Mitte 60 aus Fehrbellin, ein Mann aus Kyritz im Alter von Anfang 80 sowie ein weiterer Mann Mitte 90 aus Neuruppin sind nicht mehr am Leben. Die Zahl der COVID-19-Verstorbenen ist damit auf 35 gestiegen.

 

Bei den Neuinfektionen sind erneut mehrere Einrichtungen betroffen, darunter sind weitere Fälle in der bereits bekannten diakonischen Einrichtung in Heiligengrabe. Außerdem gibt es Neuinfektionen bei einer Seniorenpflegeeinrichtung in Rheinsberg sowie bei einer betreuten Wohngemeinschaft und einer Senioreneinrichtung in Wittstock. Die Kontaktermittlungen des Gesundheitsamtes laufen noch. Mit den neu positiv getesteten Personen gibt es nach jetzigem Stand 827 aktive Fälle im Landkreis, insgesamt sind seit Beginn der Pandemie 2.134 Fälle dem Gesundheitsamt gemeldet worden. Die Zahl der Genesenen liegt bei 1.272, das sind 28 mehr im Vergleich zur gestrigen Meldung.

 

116 Menschen werden momentan wegen einer COVID-19-Erkrankung stationär in den drei Krankenhäusern des Landkreises behandelt, 28 davon auf einer Intensivstation. Von diesen Patienten müssen 8 beatmet werden.

 

Der 7-Tage-Inzidenzwert, also die Anzahl der in den letzten sieben Tagen neu gemeldeten COVID-19-Fälle pro 100.000 Einwohnerinnen und Einwohner, liegt in Ostprignitz-Ruppin laut der letzten Mitteilung des zuständigen Landesamtes LAVG bei 361,1. Der jeweilige Inzidenzwert wird auch täglich auf dem Dashboard des Landkreises veröffentlicht, ebenso die Verteilung der COVID-19-Fälle auf die Gemeinden, Städte und Ämter.

 

Foto: Vorschaubild zur Meldung: Weitere COVID-19-Fälle in Pflege- und Betreuungseinrichtungen