Städtebaufördermittel für Kyritz

Kyritz, den 21.01.2019

Ende 2018 erhielt die Stadt Kyritz vom Land Brandenburg die jährlichen Zuwendungsbescheide der einzelnen Programmbereiche der Städtebauförderung. Auf Grundlage dieser aktuellen Bescheide sowie die der vergangenen Jahre stehen der Stadt im Jahr 2019 etwa 3,7 Millionen Euro Bundes- und Landesmittel zur Verfügung. Diese werden mit rund einer Million Euro eigenen Haushaltsmitteln der Stadt ergänzt.

 

In diesem Jahr werden somit ca. 4,7 Millionen Euro für die Finanzierung von Einzelvorhaben innerhalb der städtebaulichen Gesamtmaßnahmen zur Verfügung stehen. Dabei werden Zuwendungen der Programme „Städtebaulicher Denkmalschutz“ und „Stadtumbau“ für das Sanierungsgebiet Altstadt und dessen Randbereichen eingesetzt. Mittel der „Sozialen Stadt“ stehen für Kyritz-West zur Verfügung. Zuwendungen im Programmbereich „Kleinere Städte und überörtliche Zusammenarbeit“ für die Kleeblattregion können z.B. für die Carl-Diercke-Schule eingesetzt werden.

 

Mit den Mitteln aus der Städtebauförderung sollen im Jahr 2019 ein Spielband an der Straße der Jugend neu angelegt werden. Nach Abschluss des Realisierungswettbewerbs für den Umbau der Kita „Kunterbunt“ und den Neubau eines Nachbarschaftshauses in Kyritz-West wird dieses Bauvorhaben weiter geplant. Zudem werden die Klosterstraße und die nördliche Weberstraße mit Verbindungsweg zur Gartenstraße ausgebaut. Beginnen soll weiterhin die Sanierung der Eckgebäudes Pritzwalker Straße 2 / Hospitalstraße 1 durch die Kyritzer Wohnungsbaugesellschaft.

 

Im Klosterviertel wird die nördliche Stadtmauer im Bereich der ehemaligen Wäscherei saniert. Geplant ist zudem, mit der Sanierung der ehemaligen Brennerei zu beginnen. In dieses Gebäude wird zukünftig die Stadtbibliothek einziehen. Saniert wird auch das Kleinsthaus Johann-Sebastian-Bach-Straße 8. Weiter werden die Sanierung des Klausurflügels und die Neuerrichtung des Veranstaltungsgebäudes im Klosterviertel  intensiv vorbereitet. Auch werden umfangreiche archäologische Voruntersuchungen durchgeführt, um später einen möglichst reibungslosen Bauablauf zu gewährleisten.

 

Foto: Vorschaubild zur Meldung: Städtebaufördermittel für Kyritz