Erfahrungsaustausch in der schwedischen Partnerstadt Svalöv

Kyritz, den 09.01.2019

Vor Weihnachten reisten Vertreter der Freiwilligen Feuerwehr Kyritz und des Rettungsdienstes des Landkreises Ostprignitz-Ruppin zum Erfahrungsaustausch in die schwedische Partnerstadt Svalöv. Dabei waren die Amtsleiterin für Bürgerservice, Bildung und Soziales Veronika Lausch, André Eichhorn und Frank Brüggemann von der Freiwilligen Feuerwehr Kyritz sowie Marcel Stöpel und Michael Schlegelmilch vom Rettungsdienst.

 

Den Kyritzern sowie einer Delegation aus Kaunas (Litauen) wurden die Strukturen der Feuerwehr Landskrona und Svalöv mit den unterstellten Einheiten, den örtlichen Feuerwehren, präsentiert. Die Teilnehmer des Erfahrungsaustausches erhielten durch die Demonstration von Übungen eine Übersicht über die Handlungsabläufe und die Vorgehensweise beim Einsatz. Es wurden die Gerätehäuser und die vorhandene Technik einschließlich moderner, hochwertiger Löschtechnik, Rettungswagen und Einsatzleitwagen sowie Rettungsboot im Hafen von Landskrona vorgestellt.

 

Die Kyritzer trafen auf hoch motiviertes und qualifiziertes Personal. Sie erfuhren, dass der Großteil der Feuerwehrleute eine Woche im Monat voll für die Feuerwehr im Dienst ist und die restlichen drei Wochen im eigentlichen Beruf arbeitet.

 

Dank der Unterstützung von Dolmetschern wurden diese wertvollen Einblicke in das schwedische Rettungswesen möglich. Neben dem Erfahrungsaustausch blieb auch Zeit für persönliches Kennenlernen und die Teilnahme am traditionellen schwedischen Luciafest. In Schweden bringt Santa Lucia am 13. Dezember Licht in die Dunkelheit der Winternächte. Dann zieht sie als Lichtkönigin mit einem Luciazug in die Häuser.

 

Die Begegnungen und der Erfahrungsaustausch zwischen den Partnerstädten werden auch im Jahr 2019 fortgesetzt. So sind Vertreter aus Svalöv für Ende März nach Kyritz eingeladen. Dort werden sie sich gemeinsamen mit Verwaltungsmitarbeitern aus den Partnerstädten Bailleul (Frankreich), Walcz (Polen) und Werne (Nordrhein-Westfalen) in einem Workshop zur Beantragung von EU-Fördermitteln weiterbilden.

 

Foto: Vorschaubild zur Meldung: Erfahrungsaustausch in der schwedischen Partnerstadt Svalöv